Vier Verletzte retteten sich aus diesem Wrack

Bild: Einsatzdoku.at/Heute.at-Montage

Spektakulärer Crash auf der A21 Wiener Außenringautobahn: Ein voll besetzter Pkw fuhr am Samstag auf einen Lkw auf, krachte dann gegen die Betonmittelwand und überschlug sich anschließend mehrmals, bevor er am Fahrbahnrand zu stehen kam. Die vier Insassen wurden zum Teil schwer verletzt.

Die vier rumänischen Staatsbürger, zwei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 22 und 26 Jahren, waren am Samstagmorgen auf der Wiener Außenringautobahn A21 unterwegs. Gegen 8 Uhr fuhr der 23-jährige Fahrer bei Altlengbach im Bezirk St. Pölten auf einen Lkw auf und verlor die Kontrolle über den Wagen.

Das Fahrzeug krachte in eine Betonmittelwand und überschlug sich anschließend mehrmals, bevor es auf einer Böschung am Straßenrand auf den Rädern zu stehen kam. Die vier Insassen erlitten dabei zum Teil schwere Verletzungen, konnten sich aber laut Polizei noch aus eigener Kraft aus dem Fahrzeugwrack befreien.

Der Autofahrer wurde mit dem Notarzthubschrauber ins UKH Wien-Meidling geflogen, die Mitfahrer wurden mit Notarzt- und Rettungswagen ins Landesklinikum St. Pölten eingeliefert. Für die Hubschrauberlandung und die Fahrzeugbergung mussten der erste und zweite Fahrstreifen gesperrt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen