Virologe rät im Fernsehen zum Schnaps trinken

In der Sendung "Rundum Gesund" im SWR hat der Virologe Jürgen Rissland einen etwas sonderbaren Tipp zur Corona-Prophylaxe.
Jürgen Rissland ist Virologe am Universitätsklinikum des Saarlands und war am vergangenen Montag zu Gast in einer Spezialausgabe der Sendung "Rundum Gesund" des Südwestrundfunks. In der Live-Sendung wurden Zuschauerfragen zum Thema Coronavirus beantwortet. Moderator Dennis Wilms spricht ihn darauf an, dass regelmäßiges Trinken vorbeugend wirken könne. "Dann spüle ich die Viren den Rachen runter, möglichst noch mit etwas Alkoholischem, das mögen die Viren auch nicht", liest er aus einer Zuschauerfrage vor, die allerdings auf Falschinformationen aus einem Kettenbrief beruht.

"Ja, das stimmt natürlich. Und je hochprozentiger der Alkohol ist, umso besser ist das", entgegnet Rissland trocken. Wenn man Whisky-Liebhaber sei, sei das das vielleicht gar nicht so eine schlechte Methode. "Dass man das nicht im Viertelstundentakt machen kann, liegt auf der Hand", relativiert er dann.

"Nicht falsch verstehen"

Wilms unterbricht ihn: "Haben Sie jetzt tatsächlich unsere Zuschauer dazu aufgerufen, hochprozentigen Alkohol zu trinken?" Der Virologe reagiert verlegen – und gießt weiter Öl ins Feuer. "Ich würde sagen, schaden kann es nicht." Dann rudert er ganz schnell zurück und stellt klar: "Man darf das jetzt nicht falsch verstehen."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Rissmann erklärt dann, dass es ihm darum gegangen sei, klar zu machen, dass das Virus für Alkohol empfänglich sei, weil es eine Fetthülle habe. Diese würde vom Alkohol kaputt gemacht, das Virus so also unschädlich gemacht.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsGesundheitCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen