Virtual Reality: Sex mit Ex-Freundin ist beliebt

Es braucht nicht mehr als ein oder mehrere Fotos, um ein virtuelles Modell einer Person zu erstellen.
Wir leben in einer interessanten Zeit. So braucht es heute, wenn man die körperliche Nähe des Ex-Partners vermisst, kein betrunkenes Versöhnungs-SMS mehr. Man kann sich den potenziellen Sex-Partner auch einfach zusammenbauen.

Programme wie Virt-A-Mate machen es vor und erbringen Pionierleistungen in der Pornoindustrie. Die Software wurde eigens dafür konzipiert pornografische VR-Spiele und Simulationen zu erstellen. Je mehr Fotos und höher die Fotoqualität, desto besser das Endprodukt, beschreibt ein Reddit-User.

Ein Porträtfoto reicht für eine 3D-Darstellung



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. "Dank Foto2Vam fühle ich mich so, als würde ich einen Handjob von meiner Ex bekommen", schreibt er weiter. Die Verwendung ohne Einstimmung der Person ist jedoch ein umstrittenes Thema.

Es ist mittlerweile recht unaufwändig so einen 3D-Avatar zu erstellen. Der Algorithmus braucht nicht mehr als ein Porträtfoto, um daraus den Avatar eines Menschen zu bauen. Vor einigen Jahren hätte es dafür noch ein Team von Designern gebraucht.

Individualität in der Pornoindustrie

Die Individualität ist längst in der Pornoindustrie angekommen.

Virtual-Reality-Sex mit real exisiterenden Personen ist schon lange ein Thema. Auf Communty-Seiten wie Reddit, Patrean kann man anonym Avatare von Stars und anderen realen Personen kaufen. Das Niveau ist noch nicht auf dem von ufwendigen Deep-Fake-Videos angekommen. Technologisch ist man jedoch nicht mehr weit von Fotorealismus entfernt.

"Alle holen sich auf alle einen runter, das ist die Natur des Menschen. Das kannst du nicht verhindern, solange du dich nicht komplett ausklinkst, dich nirgends blicken lässt und niemand weiß, dass du überhaupt existierst. Das ist unsere Welt und unsere Freiheit. Sie können uns nicht vom Wichsen abhalten, niemand kann das", schreibt er.

Großteils Frauen abgebildet



So haben diese Ideen in eine Pornowelt Einzug gefunden, die maßgeschneidert und 3D sein möchte. Seit Jahrzehnten kann man mit Computergrafiken pornografische Inhalte vermitteln. Second Life hat noch immer eine große Community, bei der sich alles um Sex dreht.Die Beliebtheit zeigt auch das aktuelle Pornhub-Ranking für die Such-Trends im Jahr 2019.

Auf Renderotica, einem Marktplatz für Comics und 3D-Pornos, kann man einzelne Körperteile und sogenannte Morphs kaufen.

Großteils werden Frauen abgebildet. 3D-Modelle von Personen wie Emilia Clarke, Natalie Portman, Emma Watson und Nicki Minaj erfreuen sich großer Beliebtheit.

Über Link kann man zu einer Filesharing-Seite gelangen, wo man zur VaM Figur kommt.
Nav-Account heute.at Time| Akt:
Love

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen