"Fahrer hat Gas gegeben, als er in die Menge fuhr"

Im deutschen Volkmarsen wurden am Montag mehrere Menschen von einem Mercedes angefahren und verletzt. Augenzeugen schildern, wie sie den Vorfall erlebten.
Ein Mercedes-Fahrer ist im nordhessischen Volkmarsen in einen Rosenmontagsumzug gefahren, mehrere Menschen wurden dabei verletzt - "Heute" berichtete.

Die genaue Zahl der Verletzten konnte die örtliche Polizei am Montag zunächst nicht genau beziffern. Die Ermittler gehen aber derzeit davon aus, dass der Lenker absichtlich in die Menschenmenge gerast ist.

"War kein Unfall"

Ein Mann beobachtete den Vorfall und erklärte gegenüber der "Welt": "Das war meiner Meinung nach kein Unfall. Der Fahrer hat Gas gegeben, als er in die Menge fuhr, und er ist weitergefahren, nachdem er mehrere Menschen erwischt hatte."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Ein weiterer Augenzeuge berichtete, dass der Mercedes-Fahrer es absichtlich auf Kinder abgesehen habe. Zuvor hatte der Lenker eine Absperrung umfahren.

Fahrer (29) festgenommen

Nach Angaben der deutschen Nachrichtenagentur "DPA" soll es sich bei dem Lenker um einen 29-jährigen Deutschen handeln. Er soll in Volkmarsen leben.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
DeutschlandNewsWelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen