Vollgedröhnt auf der A1 bei Pöchlarn unterwegs

Der Pkw-Lenker wurde mit einem Joint erwischt.
Der Pkw-Lenker wurde mit einem Joint erwischt.(Bild: picturedesk.com)
Auf der A1 bei Pöchlarn erwischten Beamte einen Lenker unter Drogeneinfluss. Als sein Freund ihn abholte, konnte auch er den Schein gleich abgeben.

Ein Joint zu Mittag und Cannabis im Auto - so war ein Mann auf der Westautobahn bei Pöchlarn (Melk) unterwegs. Bedienstete der Landesverkehrsabteilung Niederösterreich führte auf der A1 in Fahrtrichtung Wien bei einem PkwLenker eine Routinekontrolle durch. Sie entdeckten dabei Suchtmittel im Auto. Weiters gab der Mann an, dass er in den Mittagsstunden einen "Joint" geraucht habe. Aus diesen Gründen wurde das Suchtmittel sichergestellt und der Lenker zu einem Drogentest aufgefordert.

Drogentest bei Freund ebenfalls positiv

Dieser verlief auch positiv. Nach einer durchgeführten amtsärztlichen Untersuchung wurde der Lenker als fahruntüchtig erklärt und der Führerschein vorläufig abgenommen. Eine Weiterfahrt wurde untersagt, er wird außerdem an die Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt. Der Beschuldigte rief einen Freund an, der ihn abholen sollte. Als die Beamten diesen die Fahrzeugschlüssel aushändigen wollten, stellten sie auch bei ihm Symptome einer Beeinflussung fest. Da der Freund auch mit einem Auto da war, wurde ebenfalls ein Drogentest durchgeführt.

Zwei Führerschein-Abnahmen

Wie auch bei seinem Freund fiel auch sein Test positiv aus. Die amtsärztliche Untersuchung ergab ebenfalls eine Fahruntüchtigkeit. Auch diesem Lenker wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Jetzt saßen die Freunde gemeinsam am Posten fest. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DrogenPolizeieinsatzPöchlarn