Alko-Trittbrettfahrer fährt an Fernbus auf der Autobahn

Dahinterfahrenden gelang ein Schnappschuss.
Dahinterfahrenden gelang ein Schnappschuss.Twitter/ Polizei Berlin
Einen gefährlichen Spaß erlaubte sich ein 28-jähriger, blinder Passagier auf der Berlinder Stadtautobahn. Der wilde Ritt ging glimpflich aus.

Die Polizei Berlin veröffentlichte den Schnapschuss mit der Beschreibung  "#Trittbrettfahrer ohne Fahrschein gestern auf der #A100". Das Bild zeigt einen halbnackten Mann, der seelenruhig auf dem Fahrradträger eines Fernbusses sitzt – mitten auf der Autobahn!

Der Fernbus war gerade von Berlin aus Richtung Hamburg gestartet, als der Passagier von Mitarbeitern eines Abschleppunternehmens gesichtet und der Bus angehalten wurde. Bei dem Mann handelte es sich um einen 28-jährigen Rumänen, der so betrunken war, dass er nicht mal mehr ins Mundstück des Alko-Tests pusten konnte. Auch seinen Namen hatte er vergessen, weswegen er mit auf die Polizeidienststelle musste.

Vermutlich sah er den Bus auf der Strecke zwischen Busbahnhof und Autobahn an einer roten Ampel stehen und ergriff die schnelle Chance auf kostenlose Beförderung. Da der betrunkene Mann während der Fahrt immer wieder nach vorne zu kippen schien, mussten nachkommende Fahrzeuge stark abbremsen. Er wurde deswegen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie dem Erschleichen von Dienstleistungen angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
BerlinDeutschlandVerkehrAutobahnBusAlkohol

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen