Volvo will mit Tempo-Drossel Leben retten

Der Autohersteller Volvo drosselt das Tempolimit in seinen Autos auf 180 km/h. Man wolle so für mehr Sicherheit beim Fahren sorgen.
Ab 2020 soll niemand, der Fahrer oder Beifahrer in einem Volvo ist, getötet oder schwer verletzt werden. Der schwedische Autohersteller drosselt seine Modelle daher künftig auf 180 km/h.

Neue Richtlinie ab 2020



Die neue Richtlinie soll für alle Modelle gelten, die ab 2020 gebaut werden. Unter dem Namen "Vision 2020" will Volvo anhand des neuen Firmenkonzepts zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr beitragen. Das Hauptanliegen sei, Menschenleben zu retten.

Volvo-Chef Håkan Samuelsson: "Ein Tempolimit ist zwar kein Allheilmittel, wenn dadurch aber auch nur ein Menschenleben gerettet werden kann, lohnt sich der Schritt."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Hersteller wolle den Gedanken ins Rollen bringen, ob Autobauer die Pflicht hätten, mit der Technik in ihren Modellen für Sicherheit zu sorgen und das Verhalten ihrer Fahrer zu ändern.

Umdenken bei Autoherstellern?



Für das kommende Jahr kündigt Volvo große Pläne an. Niemand soll mehr in einem neuen Auto des Konzerns getötet oder schwer verletzt werden. Das Ziel umfasst drei Probleme, die behoben werden müssen: Alkohol bzw. Drogen am Steuer, Ablenkung durch bspw. Smartphones, und Rasen.

Vor allem in Deutschland kochen Diskussionen über ein Tempolimit immer wieder hoch. Es ist das einzige Land in Europa, dessen Straßen keine Geschwindigkeitsbegrenzungen haben.

(rfr)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchwedenNewsWeltAutosVerkehrssicherheitVolvo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen