Volvo S80 D4 Geartronic Executive - Testbericht

Bild: Autoguru.at
Volvo hat den S80 ein Facelift und eine neue Motorengeneration spendiert, in unserem Test verraten wir wie die Änderungen dem großen Volvo stehen.

Ein leicht geändertes Design und neue Motoren begleiten den S80 auf seinem letzten Teil des Modellzyklus.

Mit der neuen Motorengeneration soll er dabei auch noch extrem sparsam sein. Statt 5 Zylindern muss man sich jetzt aber mit 4 Zylindern zufrieden geben, ob dieser Verlust schmerzt, verraten wir in unserem Test, für den wir den S80 D4 mit 181 PS gewählt haben.

Zum Preis von 56.113,- Euro versprüht der Volvo S80 in der "Executive"-Ausstattung auch schon Luxus pur. Mit an Bord sind unter anderem LED-Tagfahrlicht, das City Safety-System der 2. Generation, Tempomat, 18"-Leichtmetallfelgen, elektrisch verstellbare Ledersitze inkl. Klimatisierung und Massagefunktion für die Lendenwirbel, eine Einparkhilfe vorne und hinten, Dual-Xenon-Scheinwerfer, das RTI-Navigationssystem, ein Premium Soundsystem mit 12 Lautsprechern und 7"-Bildschirm sowie ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem.

Für noch mehr Luxus sorgten in unserem Testfahrzeug das Fahrerassistenz-Paket Pro inkl. adaptivem Tempomat, dem Klima Komfort-Paket, einem deaktivierbaren Beifahrerairbag, einem beheizbaren Multifunktionslederlenkrad, dem Private Locking-System, Schaltwippen am Lenkrad, einem elektrischen Glasschiebedach, eine Standheizung und noch einiges mehr.

Der S80 ist günstiger als die Konkurrenz

Insgesamt kommt unser Testauto auf einen Preis von 63.412,50 Euro und ist damit immer noch rund 10.000 Euro günstiger als die Konkurrenz aus Deutschland.
Dabei präsentiert sich der S80 überaus luxuriös und vermittelt einen sehr hochwertigen Eindruck. Im Innenraum beeindrucken eine gut gewählte Mischung aus Leder, Holzeinlagen und kühlen Alu-Applikationen.

Beim  neuen Digital-Armaturenbrett kann der Fahrer zwischen den Designs "Eco", "Elegance" und "Sport" wählen, bei jedem Thema ist die Darstellung von Tacho und Drehzahlmesser verschieden.

Die Flut an kleinen Tasten in der Mittelkonsole sorgt zum Start für etwas Verwirrung, hat man mal den Überblick gefunden, gewöhnt man sich schnell an die Bedienung.

Fahrer und Beifahrer können sich dann nicht nur über den gebotenen Luxus, sondern auch über viel Platz freuen. Etwas enger wird es im Fond, und auch das Kofferraumvolumen ist mit 480 Litern Fassungsvermögen nicht zu üppig dimensioniert.

Auf der nächsten Seite lesen Sie wie sich der neue Volvo S80 D4 fährt!

Bleibt jetzt noch die Frage zu klären, ob ein 4-Zylinder Diesel zu so einem luxuriösen Auto passt. Der neue 2,0 Liter Diesel mit 181 PS (133 kW) soll dabei den Spagat zwischen Sportlichkeit und Wirtschaftlichkeit gut schaffen.

Sein maximales Drehmoment von 400 Nm liefert der Motor zwischen 1.750 und 2.500 U/Min, doch auch schon unter 1.750 U/Min ist der Motor sehr lebendig.

Nach dem Start kann der Motor nicht verbergen, dass es sich um einen 4-Zylidner-Diesel handelt, kommt man aber mal in Fahrt, bleibt es im Innenraum sehr leise und der Motor verrichtet dann seine Arbeit sehr laufruhig.

Wer möchte, sprintet in 8,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h und ist bis zu 225 km/h schnell. Dabei erledigt der Volvo auch Zwischensprints sehr sportlich.

Fein arbeitende 8-Gang-Automatik

Sehr gut zum großen Schweden passt die neue 8-Gang-Automatik, welche für schnelle und vor allem sehr sanfte Gangwechsel sorgt.

Trotz der sportlichen Gangart bleibt der Dieselmotor sehr sparsam. Die vom Werk versprochenen 4,5 Liter pro 100 Kilometer sind durchaus erreichbar, wir haben mit unserem nagelneuen S80, der noch gar nicht richtig eingefahren war, einen Schnitt von 5,8 Liter erreicht.

Gerade als Reiselimousine macht sich der luxuriöse Volvo am besten. Die Sitze bieten auch nach hunderten Kilometern am Stück noch ein entspanntes Vorankommen. Auch Fahrwerk und Federung bieten einen gekonnten Mix aus Sportlichkeit und Fahrkomfort.

Hohes Maß an Sicherheit im S80

Aber auch das Thema Sicherheit wird bei Volvo groß geschrieben und der S80 kann mit dem City Notbremsassistenten der 2. Generation, einem adaptiven Tempomat, einen Spurverlassenswarnung und einem Toter-Winkel-Warner aufwarten.

Alle Systeme arbeiten sehr gut und zuverlässig, vor allem der adaptive Tempomat macht dabei auf langen Etappen Sinn und erleichtert dem Fahrer die Arbeit.

Der Volvo S80 ist in der Oberklasse eine durchaus verkannte Größe, wie er in unserem Test bewiesen hat.

Er bietet extrem viel Komfort und Sicherheit, bietet dabei aber dennoch gute Fahrleistungen sowie viel Fahrspaß und glänzt mit einem niedrigen Verbrauch.

Eine gute Verarbeitungsqualität und hochwertige Materialien runden den positiven Eindruck zusätzlich ab.

 

Stefan Gruber,

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen