Von Foda ausgebootet – Zulj hat neuen Klub in Türkei

Robert Zulj wurde von Teamchef Franco Foda nicht für den EM-Kader nominiert.
Robert Zulj wurde von Teamchef Franco Foda nicht für den EM-Kader nominiert.picturedesk.com
Der elffache ÖFB-Teamspieler Peter Zulj hat einen neuen Klub. Der 28-Jährige unterschreibt langfristig bei Basaksehir Istanbul.

Neustart in der Türkei! Peter Zulj hat einen neuen Klub gefunden. Der Mittelfeldspieler hat einen Vertrag beim türkischen Süper-Lig-Klub Basaksehir Istanbul unterschrieben, sich für drei Jahre gebunden.

Bereits in der vergangenen Saison konnte er sich mit der Liga anfreunden. Der ÖFB-Legionär war vom RSC Anderlecht an Göztepe verliehen. In seinen 16 Einsätzen in der Süper Lig verbuchte der Oberösterreicher vier Tore und zwei Assists. Zu wenig für Teamchef Franco Foda, der bei der EURO auf seine Dienste verzichtet. In den vergangenen Jahren hatte Zulj unter seinem ehemaligen Trainer bei Sturm zum ÖFB-Stamm gezählt, elf Länderspiele gesammelt.

Jetzt will Zulj bei seinem neuen Klub durchstarten. Basaksehir ist auch dafür bekannt, der Lieblingsverein von Türkei-Präsident Recep Tayyip Erdogan zu sein. Nach Europacup-Auftritten landete der Klub in der abgelaufenen Saison auf dem enttäuschenden zwölften Platz. Der neue Mittelfeld-Motor aus Wels soll helfen, wieder in die Spur zurückzufinden. 

Seinen ÖFB-Kollegen musste er aus der Ferne zusehen, wie sie gegen Nordmazedonien, die Niederlande und Ukraine den Einzug ins EURO-Achtelfinale geschafft haben:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
FussballÖFB-TeamÖFB

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen