Wien

Weihnachten – Puff bietet Obdachlosen jetzt gratis Sex

Zur besonderen Weihnachtsfeier lädt ein Wiener Bordell. Neben Kaviar und Champagner soll obdachlosen Menschen auch Damenvergnügen spendiert werden.

Christian Tomsits
1/6
Gehe zur Galerie
    Eine ganz besondere Aktion hat sich ein Wiener Etablissement überlegt.
    Eine ganz besondere Aktion hat sich ein Wiener Etablissement überlegt.
    zVg

    Die anhaltende Eiseskälte erwärmt jetzt Herzen im Bordell, aber anders als erwartet: "Immer mehr Menschen frieren leider  aufgrund der derzeitigen Temperaturen in Österreich", weiß Laufhaus-Manager Peter Laskaris, der Obdachlose jetzt zur besonderen Weihnachtsfeier lädt:" Wir spenden heuer nicht nur ein wenig Wärme an wohnungslose Damen und Herren, sondern liefern auch noch echten Luxus dazu."

    Würstel-Party mit Champagner, und echtem Kaviar

    Kurz vor dem Fest bietet das Etablissement "jezzAber amüsierCLUB" in der Wiener Donaustadt deshalb allen Bedürftigen am Montag (19. Dezember) ab 16 Uhr Unterschlupf, Käsekrainer vom "Scharfen René", Käse, echten Kaviar und Schaumwein "bis zum Abwinken" von "Crazy Cheese"-Gründer Roland Ludomirska (und) ein ganz berührendes Erlebnis.

    Zehn Jahre nachdem bereits 2012 Obdachlose von Laskaris zu einer Übernachtung ins Laufhaus eingeladen wurden – "Heute" berichtete – gibt es auch heuer Nächstenliebe in Form einer warmen Dusche, köstlicher Verpflegung auch mit einem beheizten Zimmer inklusive halbstündiger Stunde reizender Damenbegleitung.

    "Natürlich gilt das Angebot für Damen und Herren. Die Damen erhalten von uns aber einen Sodexo-Gutschein im Wert von 60 Euro, den Sie überall einlösen können", verspricht der Laufhaus-Manager. Nur für alle unter 18 Jahren gilt: "Bitte weiter fleißig den Brief ans Christkind schreiben."

    Wann: Montag, 19.12.2022, 16:00 - 04:00
    Wo: jezzABER amüsierCLUB, Lieblgasse 20a, 1220 Wien
    www.jezzaber.com

    1/50
    Gehe zur Galerie
      <strong>13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe.</strong> Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. <strong><a data-li-document-ref="120047298" href="https://www.heute.at/s/lenker-44-bekommt-fuer-1-minute-parken-170-euro-strafe-120047298">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
      13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe. Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. Weiterlesen >>
      privat