Heißluftballon stürzt ab, Fahrgast fällt aus Korb

Dramatische Szenen spielten sich am Montag im Großen Walsertal in Vorarlberg ab. Ein Anrainer filmte den Absturz eines Heißluftballons, zwei Personen wurden verletzt.
"Gelungene Überraschung: Zum Pensionsantritt sowie Jubiläen werden vier MitarbeiterInnen des Rathauses einfach mal mit einem Heißluftballon Richtung Himmel geschickt", heißt es unter einem Instagram-Post der Marktgemeinde Rankweil (Bezirk Feldkirch). Die Fotos zeigen den Ballon beim Abheben vom Marktplatz, sowie die sechs Mitarbeiter beim Einsteigen in den Ballon.

Die geplante Flugstrecke war, je nach Windrichtung, das Große Walsertal. Um 20:17 Uhr wollte der Pilot in Raggal dann eine Landung durchführen.



CommentCreated with Sketch.2 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Wetterbedingungen für eine Landung waren zu diesem Zeitpunkt normal. Beim Landemanöver fuhr nach dem Aufsetzen des Korbes am Boden allerdings ein Luftstoß in die Ballonhülle.

Dadurch erlangte der Ballon wieder Auftrieb und hob ab. Der Ballon wurde in der Folge mehrere Meter weiter getragen bis der Korb das zweite Mal am Boden aufkam.

Durch den harten Aufprall kippte der Korb um, wobei der Pilot und ein 64-jähriger Fahrgast aus dem Heißluftballon geschleudert wurden, berichtet die Polizei.

Vier Meter abgestürzt

Anschließend hob der Korb erneut ab. Der 64-Jährige versuchte noch, sich am Korb festzuhalten, stürzte dann aber aus einer Höhe von knapp vier Metern auf die Wiese ab.

Danach setzte der Korb abermals am Boden auf und blieb diesmal stehen. Ein Anrainer filmte den Absturz und stellte das Video "Heute.at" zur Verfügung (siehe oben)

Bei dem Unfall wurde der Pilot leicht verletzt. Der Fahrgast zog sich einen Armbruch zu und wird am Montag oder Dienstag im Landeskrankenhaus Feldkirch operiert. (wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
VorarlbergNewsÖsterreichUnfälle/Unglücke

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema