Vorband musste bei Loredana Eintritt zahlen

Eine Vorband von MTV Award Gewinnerin Loredana soll bei dem Auftritt in Linz Eintritt bezahlt haben müssen.
Eine Vorband von MTV Award Gewinnerin Loredana soll bei dem Auftritt in Linz Eintritt bezahlt haben müssen.Bild: picturedesk.com/APA

Die Negativ-Schlagzeilen rund um einen Loredana-Auftritt in Linz reißen nicht ab. Nun wurde bekannt, dass die Vorband selbst Eintritt bezahlen musste.

Das Konzert der Schweizer Deutsch-Rapperin Loredana wird einigen Fans wohl noch sehr lange in Erinnerung bleiben – allerdings in keiner guten. Wie schon berichtet, beschwerten sich viele Besucher über das Chaos bei dem Auftritt vergangenes Wochenende im Design-Center.

Ewig langes Warten auf den Star, falsch ausgegebene Kleidungsstücke an der Garderobe sowie mühsames Anstellen beim Einlass.

Auch Tage danach reißen die Negativ-Schlagzeilen nicht ab. So wurde nun bekannt, dass die Vorband "CMG Gang" aus Salzburg "abgezockt" worden sein soll.

Vorband sollte vier Hits spielen

Aus Kreisen der Band ist zu hören, dass sie eigentlich vier Hits vor dem Loredana-Auftritt spielen hätten sollen. Dazu kam es aber gar nicht. Denn beim Eintreffen der Musiker soll ihnen mitgeteilt worden sein, dass der Gig gecancelt sei.

"Wir haben lange gewartet. Gegen 21 Uhr wurde uns dann mitgeteilt, wir könnten bei der Aftershow-Party auftreten", so ein Bandmitglied.

Kaum zu glauben: Die Band musste bis dahin nicht nur stundenlang warten, sondern soll sich auch den Eintritt (45 Euro pro Ticket) sowie die Getränke selbst bezahlt haben. "Es gab auch keinen eigenen Raum für uns. Wir standen im hinteren Bereich bei den Zusehern", so ein Bandmitglied.

"Heute" fragte bei Veranstalter 4lifeEvents nach. Dort zeigt man sich von den Behauptungen empört. "Man will uns offensichtlich schaden. Sie haben garantiert keinen Eintritt bezahlen müssen."

Band habe gegen Abmachung verstoßen

Vielmehr sei der Auftritt der Band schon im Vorfeld gecancelt worden. "Die Band hat einen eigenen Flyer veröffentlicht und damit gegen die Vereinbarungen verstoßen. Ich war ehrlich gesagt überrascht, dass sie an jenem Abend dann doch gekommen sind", so der Veranstalter weiter.

Der Band sei hingegen ein Schaden in Höhe von fast 4.000 Euro entstanden. Laut ihren Schilderungen sind die Musiker im Vorfeld mehrmals nach Linz gefahren, um den Auftritt zu planen. Sie hätten zudem auch noch rund 300 Fans mit nach Linz genommen. Knapp 30 davon sollen extra im benachbarten Hotel eingecheckt haben.

Der Veranstalte beteuert hingegen, den Musikern mit einem Auftritt bei der After-Show-Party eine Chance eingeräumt zu haben. "Nach Loredana haben fast alle die Veranstaltung verlassen. Da brauchen wir dann auch nicht mehr auftreten", hieß es von Seiten der Band.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichMusikvideoKonzert Theater Bern

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen