Ex-Häftling hatte bei Justizwache einen Job

In der Justitzanstalt Linz machte der Mann die Ausbildung.
In der Justitzanstalt Linz machte der Mann die Ausbildung.Bild: Kein Anbieter/justiz.gv.at
In Deutschland war ein Mann vorbestraft, in Österreich durfte er dennoch eine Ausbildung zum Justitzwachebeamten machen. Doch dann flog alles auf…
Vorstrafen wegen Drogen und Gewaltdelikten in Deutschland, eine Haftstrafe von zwei Jahren – dennoch konnte ein Österreicher in seiner Heimat eine Ausbildung zum Justizwachebeamten machen.

Passiert ist der augenscheinliche Fehler in Linz. Dort bewarb sich der Mann für die Ausbildung. Er schaffte den Test und wurde auch aufgenommen.

Unklar ist noch, warum die obligatorische Sicherheitsüberprüfung nicht geklappt hat. Bei seinen Bewerbungsunterlagen hat der Mann offenbar seine Vorstrafen "vergessen", berichtet die Krone.

CommentCreated with Sketch.6 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Freund hat den Mann verpfiffen



Die Sache ist nur deshalb aufgeflogen, weil ein Bekannter den Mann offenbar verpfiffen hat. "Das Ausbildungsverhältnis wurde während des laufenden Schulbetriebs beendet",

erklärt dazu die Sprecherin des Justizministeriums, Britta Tichy-Martin.

Passieren soll so etwas nicht mehr. Das Justizministerium hat eine Überprüfung angeordnet.





(gs)

Nav-AccountCreated with Sketch. gs TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichJustizGefängnis

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren