Kino und Corona: Neue Sitzregeln für max. 100 Leute

Die von der Regierung beschlossenen Maßnahmen haben auch eine Auswirkung auf die Freizeitgestaltung der Österreicher. Der Kinobetrieb bleibt fast ohne Folgen aufrecht.
Wie geht es eigentlich in den heimischen Kinos weiter? Nun, die Regel, dass Indoor-Veranstaltungen ab 100 Personen abgesagt werden, betrifft auch Kino-Vorstellungen. "Heute" fragte bei "Cineplexx" nach, wie das Unternehmen mit der neuen Vorgabe umgeht.

Die Antwort des Kinobetreibers fällt dabei recht pragmatisch aus. Es werden keine Vorstellungen abgesagt, die Anzahl der vorgeführten Filme bleibt also gleich. Dennoch wird gewährleistet den behördlichen Auflagen Folge zu leisten.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Abstände zwischen verkauften Tickets



"Wir beschränken die Anzahl der Plätze für eine Vorstellung auf unter 100 Personen. Darüber hinaus bleiben jeweils Sitze zwischen den verkauften Plätzen frei, um einen größeren Abstand zwischen den Gästen zu gewährleisten. Das haben wir in unserem Online-Reservierungs-Tool bereits veranlasst", sagt eine Sprecher der Unternehmens auf "Heute"-Anfrage.

Der Kinobetrieb bleibt also mit den erwähnten Einschränkungen jedoch aufrecht. Umfassende Hygiene-Maßnahmen seien in den jeweiligen Standorten grundsätzlich auf einem sehr hohen Standard und wurden bereits in den letzten Wochen nochmals verstärkt, versichert "Cineplexx".





Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsÖsterreichKinoGesundheitCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen