Vorsorge-Koloskopie gegen Darmkrebs

Bild: Fotolia

Darmkrebs gehört mit 5.000 Neuerkrankungen im Jahr zu den häufigsten Tumorerkrankungen. Die gute Nachricht: Diese Krebsart entwickelt sich langsam aus Vorstufen - sogenannten Darmpolypen -, die ohne OP behandelt werden können.

Darmkrebs gehört mit 5.000 Neuerkrankungen im Jahr zu den häufigsten Tumorerkrankungen. Die gute Nachricht: Diese Krebsart entwickelt sich langsam aus Vorstufen – sogenannten Darmpolypen –, die ohne OP behandelt werden können.

Voraussetzung für den Erfolg der Vorsorge ist, dass wir zur Koloskopie auch hingehen! Die sanfte Darmspiegelung wird unter einer Kurznarkose durchgeführt und ist für Patienten nicht belastend. Erbanlagen und häufige Entzündungen können Risikofaktoren sein.

Wer Darmkrebs-Fälle in der Familie hat, sollte sich vom Arzt beraten lassen. Bei wiederkehrendem Durchfall ohne erkennbare Ursache oder Blut im Stuhl heißt es jedenfalls sofort zum Arzt!

Prof. Dr. Irene Kührer

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen