"Stöckl live"

Vorturner Jelinek nach Chat-Affäre nun zurück im ORF

Philipp Jelinek darf schon am Dienstag wieder im TV auftreten – um 9.10 Uhr gibt’s Turnübungen und am Abend ist er dann bei "Stöckl live". 

Wien Heute
Vorturner Jelinek nach Chat-Affäre nun zurück im ORF
Philipp Jelinek begeistert seit Jahren mit seinen simplen Fitness-Workouts für Zuhause.
Thomas Ramstorfer/First Look/picturedesk.com

Am Wochenende tauchten zeitgleich zur ORF-Gehaltsliste auch alte Chats von Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache auf – wir berichteten. Der ehemalige Vizekanzler und Sportminister kommunizierte darin häufig mit seinem Personaltrainer, Philipp Jelinek. Als der bis heute tätige "Vorturner der Nation" seinen unbefristeten ORF-Vertrag erhielt, zeigte sich der ehemalige Vizekanzler erfreut.

"Comeback stronger"

In den Chats soll Jelinek Strache auch immer wieder "Infos" angeboten haben und auf ein persönliches Treffen gedrängt haben. "Comeback stronger, lieber Heinz", tippte Jelinek am Tag des Ibiza-Skandals an Strache. Daraus wurde nichts, nun steht Jelineks TV-Comeback an. Zuerst zeigt Jelinek am Dienstag (2.4.) ab 9.10 Uhr in seiner Sendung "Fit mit Philipp" wie man in allen Lebenslagen fit bleibt. Am Abend ist der dann in der ORF-Sendung "Stöckl live"zur Primetime um 20.15 Uhr auf ORF 2 zu Gast. 

Vorturner zeigt Beweglichkeit

Im Rahmen der ORF-Initiative "Bewusst gesund – Beweglich bleiben!" beschäftigt sich "Stöckl live" am 2. April 2024 mit dem Thema "gesunde Gelenke" – und somit mit der Beweglichkeit bis ins hohe Alter. Philipp Jelinek soll Übungen für mehr Beweglichkeit live im Studio zeigen – politische Verrenkungen sollen aber außen vor bleiben.

Jelinek nicht einziger Gast

Mit dabei im "Stöckl"-Studio sind auch Gäste wie Chris Lohner und Christian Neureuther. Sie teilen persönliche Erfahrungen. Fachleute wie Top-Arzt Siegfried Meryn, Orthopäde Thomas Müllner und Ernährungsberaterin Ursula Vybiral geben hilfreiche Tipps.

1/79
Gehe zur Galerie
    <strong>17.06.2024: Grundfalsch: Schweinefleischfreie Schulküche in Wien.</strong> Die IGGÖ wurde verurteilt, weil eine Lehrerin ihr Kopftuch abgelegt hatte und diskriminiert wurde. <a data-li-document-ref="120042623" href="https://www.heute.at/s/grundfalsch-schweinefleischfreie-schulkueche-in-wien-120042623"><em>"Heute"</em>-Kolumnist Niki Glattauer äußert sich dazu &gt;&gt;&gt;</a>
    17.06.2024: Grundfalsch: Schweinefleischfreie Schulküche in Wien. Die IGGÖ wurde verurteilt, weil eine Lehrerin ihr Kopftuch abgelegt hatte und diskriminiert wurde. "Heute"-Kolumnist Niki Glattauer äußert sich dazu >>>
    picturedesk.com

    Auf den Punkt gebracht

    • Der ehemalige Vizekanzler und Sportminister Heinz-Christian Strache tauschte regelmäßig Informationen und versuchte, persönliche Treffen mit seinem Personaltrainer Philipp Jelinek zu vereinbaren
    • Nach dem Scheitern des geplanten Engagements in einer Frühstückssendung, kehrt Jelinek nun nach der Chat-Affäre in die ORF-Sendung "Stöckl live" zurück, um Übungen für mehr Beweglichkeit zu präsentieren
    • Die Sendung am 2
    • April 2024 soll sich mit dem Thema "gesunde Gelenke" und beweglicher werden im Alter beschäftigen
    red
    Akt.