Riskante Aktion: 21-Jähriger von Auto-Dach geschleudert

Die Rettung brachte den Verletzten in das Landeskrankenhaus Südsteiermark in Wagna.
Die Rettung brachte den Verletzten in das Landeskrankenhaus Südsteiermark in Wagna.picturedesk.com
Mit einem Rettungseinsatz endete der waghalsige Stunt eines 21-Jährigen in der Steiermark. Er saß auf dem Dach eines fahrenden Pkw und verletzte sich. 

Gegen 04.45 Uhr am Sonntag war ein Vorarlberger (32) mit seinem Pkw bei Wildon im Bezirk Leibnitz auf der Zipreinerstraße in Richtung St. Georgen unterwegs. Auf dem Dach des Wagens saß ein 21-Jähriger. Als der Lenker des Autos in einen Kreisverkehr einfuhr, wurde der 21-Jährige vom Dach geschleudert, fiel in einen Grünstreifen und blieb verletzt liegen. Doch statt stehen zu bleiben fuhr der Vorarlberger einfach weiter in Richtung Heiligenkreuz. Ein weiterer Autofahrer erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei.

Sofort riefen die Beamten den Mann an. Vor den Polizisten gab er an, in einen Straßengraben gefahren zu sein. Eine Streife machte sich daraufhin auf den Weg zu ihm. Vor Ort konnten sich die Ordnungshüter ein Bild von dem Crash machen. Laut Polizei war der 32-Jährige bereits stark betrunken zu diesem Zeitpunkt. Einen Alkomatentest verweigerte er jedoch. Stattdessen attackierte er die Beamten. Nach der Attacke klickten die Handschellen für ihn. Ein Polizist wurde bei der Festnahme verletzt. Der Verdächtige wurde auf freiem Fuß angezeigt. 

Der 21-Jährige, der zuvor vom Pkw-Dach gefallen war, wurde vom Rettungsdienst in das LKH Wagna eingeliefert. Laut Polizei war auch er zur Zeit des Unfalls stark betrunken. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
UnfallVerkehrsunfallSteiermarkLPD SteiermarkAlkolenkerAlkoholRettungPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen