Schönbrunner Äffchen muss ohne Mama aufwachsen

Bärenstummelaffe "Nafanas" Mutter verstarb zwei Wochen nach der Geburt. Nun muss die Kleine kämpfen...
Bärenstummelaffe "Nafanas" Mutter verstarb zwei Wochen nach der Geburt. Nun muss die Kleine kämpfen...©Daniel Zupanc
Einen denkbar schlechten Start, hatte das im November geborene Bärenstummelaffen-Mädchen "Nafana". Die Mama verstarb nur zwei Wochen nach der Geburt.

Im historischen Affenhaus vom Tierpark Schönbrunn (ab heute wieder offen!) wurde während des Lockdowns, am 02. November Bärenstummelaffen-Mädchen "Nafana" geboren. Vor allem bei einer solch stark gefährdeten Tierart ist natürlich jeder Nachwuchs ein besonderes Geschenk. Die kleine "Nafana" musste jedoch bereits zwei Wochen nach ihrer Geburt "Lebewohl" zu ihrer Mama "Kwaku" sagen. Die Affendame verstarb an einer akuten bakteriellen Infektion.

"Das Jungtier hatte bei all der Tragik gute Voraussetzungen. Es hat zum Glück die wichtige erste Prägephase mit seiner Mutter verbracht und konnte bei ihr die sogenannte Kolostralmilch trinken, die beim Aufbau des Immunsystems hilft“, berichtet Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck. Das Tierpfleger-Team ist natürlich besonders bemüht, dass "Nafana" trotz des schlechten Starts alles bekommt was sie braucht. Im Moment wird sie noch mit Aufzuchtsmilch gefüttert, frisst aber auch schon diverse Blätter. Dies geschieht jedoch in einem separaten Raum, damit die Kleine ohne Ablenkung in Ruhe fressen kann und brav zunimmt.

Noch nicht ganz über den Berg

Die kritische Phase ist noch nicht völlig überstanden, aber die Tierpfleger sind voller Hoffnung, dass "Nafana" mit Hilfe des sozialen Familienverbandes, der sich ebenfalls rührend um das Baby kümmert auch die letzten Hürden meistert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
Tiergarten SchönbrunnStadt- und WildtiereTierschutzWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen