Warmes Wasser: Badesee-Parasiten vermehren sich

Symbolbild
SymbolbildBild: iStock
Bei hohen Temperaturen steigt die Gefahr, sich beim Baden einen juckenden Hautausschlag einzufangen.
"Badedermatitis" heißt das Stichwort. Parasiten namens Zerkarien lösen beim Menschen ein unangenehm juckenden Hautausschlag aus, die Gefahr steigt mit den Wassertemperaturen.

Vor allem in Naturgewässern vermehren sich die Larven der Saugwürmer bei über 24 Grad Wassertemperatur gerne. Im Schweizer Rheintal wurden bereits erste Fälle gemeldet.

Nicht meldepflichtig

In Österreich ist der Ausschlag, der für den Menschen grundsätzlich ungefährlich verläuft, nicht meldepflichtig. Der Vorarlberger Sanitätsdirektor Wolfgang Grabherr bestätigt gegenüber dem "ORF", dass Ausschläge auch bei uns immer wieder auftreten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Verbreitung auf Enten

Das Hauptziel der Parasiten ist nicht der Mensch, sondern die Ente. Zerkarien versuchen auf die Haut der Wasservögel zu kommen und sie zu durchdringen. Befallene Vögel scheiden dann Wurmeier über den Kot aus. Mit Wasserschnecken als Zwischenwirt geht der Kreislauf dann von vorne los.

Vor allem im seichten Ufergewässer können auch Menschen "unabsichtlich" befallen werden. Da die Parasiten jedoch binnen weniger Stunden absterben, klingt auch der Ausschlag meist schnell wieder ab.

Temperaturen in Österreichs Seen

Am 30.07.2018:

Alte Donau: 27 Grad

Stubenbergsee: 27 Grad

Neusiedler See: 26 Grad

Neue Donau: 25 Grad

Wörthersee: 25 Grad

Bodensee: 24 Grad

Klopeiner See: 25 Grad

Ossiacher See: 24 Grad

Toplitzsee: 24 Grad

Altausseer See: 24 Grad

Grundlsee: 24 Grad

Faaker See: 24 Grad

Wolfgangsee: 24 Grad

Lunzer See: 23 Grad

Mondsee: 23 Grad

Traunsee: 23 Grad

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsGesundheitKrankheitHitzewelle

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen