Warnstufe ROT! Schwere Gewitter wüten in Österreich

Blitze-Alarm in Österreich
Blitze-Alarm in ÖsterreichiStock (Symbolbild)
Ein schweres Hagel-Gewitter zieht am Dienstag über Teile Österreichs! Für zwei Bundesländer wurde bereits die rote Wetter-Warnung ausgegeben.

Die Gluthitze kehrt am heutigen Dienstag wieder nach Österreich zurück und lässt die Temperaturen stellenweise auf bis zu 38 Grad steigen. Mit den immer heißer werdenden Temperaturen wächst allerdings auch die Gewittergefahr im Land. So ziehen vor allem im Westen Österreichs immer wieder Regenschauer und auch Gewitter durch.

Im Laufe des Tages nimmt dann auch vom Tiroler Oberland bis zum Mühl- und Waldviertel sowie auch in Osttirol und Oberkärnten das Gewitterrisiko nach und nach zu. Mittlerweile (Stand 13.00 Uhr) hat die Österreichische Unwetterzentrale bereits die rote Wetter-Warnstufe für zwei Bundesländer ausgerufen, davon betroffen sind (vorerst) Vorarlberg und Tirol. 

Aktuelle Unwetterwarnungen in Österreich
Aktuelle Unwetterwarnungen in Österreichuwz.at

Temperatursturz

Besonders in Tirol toben aktuell kräftige Regenschauer. So schüttete es laut der Unwetterzentrale etwa im Tannheimertal wie es Kübeln, rund elf Liter pro Quadratmeter brachte hier das Gewitter ein, einen Temperatursturz von 17 auf elf Grad gab es inklusive.

Kräftige Regenschauer in Tirol
Kräftige Regenschauer in Tirolwww.foto-webcam.eu/webcam/tannheimertal/

Für die restlichen sieben Bundesländer gibt es derzeit noch Unwetter-Vorwarnungen, allerdings kann sich die Wetter-Lage rasch ändern.

Am Mittwoch regnet es besonders im Bergland sowie anfangs im Inn- und Mühlviertel häufig, intensiv und teils gewittrig durchsetzt. Am Vormittag lässt der Regen vorübergehend nach und es lockert auf, rasch bilden sich aber neue Schauer und Gewitter. Im östlichen Flachland und im Südosten scheint häufig die Sonne, lokale Gewitter sind aber auch hier von der Früh weg möglich. Hier bleibt es mit bis zu 31 Grad heiß und im Westen mit nur 17 bis 22 Grad kühl, meist liegen die Höchstwerte aber zwischen 21 und 27 Grad.

Der Donnerstag beginnt ganz im Westen trüb und teils nass, im Großteil des Landes aber trocken und in der Osthälfte sogar oft sonnig. Im Tagesverlauf wird es vor allem im Bergland wieder unbeständig mit einigen Schauern und Gewittern, im Westen regnet es weiterhin häufig. Abseits der Alpen bleibt es dagegen meist sonnig bei nur geringer Gewitterneigung. Von West nach Ost erreichen die Temperaturen 16 bis 30 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
WetterÖsterreichUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen