Warnung an alle Magenta-Kunden – Fake-SMS im Umlauf

Magenta warnt vor einer betrügerischen SMS (Symbolbild).
Magenta warnt vor einer betrügerischen SMS (Symbolbild).Getty Images/iStockphoto
Derzeit sind Fake-SMS bei Magenta im Umlauf. So kannst du dich vor Phishing-Angriffen am Smartphone schützen.

Betrugsversuche über E-Mail und Smartphone steigen derzeit wieder an. In den meisten Fällen fordern die Betrüger dazu auf, auf Links zu klicken, da vermeintlich eine neue Voicemail bereitsteht, die SIM-Karte gesperrt wurde oder ein Paket zugestellt wird.

In allen Fällen gilt: Niemals auf den Link klicken und die SMS sofort löschen. An Magenta-Kunden wurden aktuell mehrere Fake-SMS gesendet. Eine unbekannte Nummer verweist dabei auf einen Link, da vermeintlich eine neue Voicemail bereitsteht.

Betrüger übernehmen Kontrolle über SMS-Versand

Doch hinter der Fake SMS verbirgt sich die Schadsoftware FluBot, die sich mit dem Klicken auf den Link am Smartphone installiert. Dabei handelt es sich um einen Trojaner, der für Android Handys eine Gefahr darstellt, berichtet Magenta in seinem Blog. Dadurch können Betrüger die Kontrolle über den SMS-Versand des Smartphones übernehmen. Damit versenden diese dann auf Kosten der User mit deren Kontaktdaten in großer Zahl SMS u.a. ins Ausland. Ebenso können auch SMS an kostenpflichte Mehrwert-Rufnummern verschickt werden. 

Experten raten dazu, auf keinen Fall den Link anzuklicken oder eine unbekannte App zu installieren. Am besten solltest du die SMS gleich wieder löschen und vorher eventuell noch die Rufnummer blockieren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BetrugSmartphone

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen