Was der "Terminator" ÖVP und Grünen zu sagen hat

Arnold "Terminator" Schwarzenegger meldet sich zur türkis-grünen Regierung in den sozialen Medien zu Wort. Er fordert einen "Turning Point" ein.
"Lieber Sebastian, lieber Werner", begrüßt Schwarzenegger auf Twitter und Facebook Kanzler Kurz und Vizekanzler Kogler. Er spricht "euch und allen Österreicherinnen und Österreichern" eine "recht herzliche" Gratulation zur neuen Regierung aus. Die kommenden Jahre seien für den Klimaschutz und für alle Menschen von "entscheidender Bedeutung".

"2020 muss unbedingt der 'Turning Point' für die Klimapolitik werden", mahnt Schwarzenegger. Umso mehr freue es ihn, dass ÖVP und Grüne die Anliegen "von Hunderttausenden vor allem jungen Menschen auf den Straßen ernstgenommen haben". Die neue Regierung zeige damit, dass Wirtschaft und Umweltschutz kein Widerspruch, sondern zwei wichtige Bausteine für Klima- und Umweltschutz seien.

Österreich könne Vorbildrolle einnehmen

In Kalifornien würden die strengsten Umweltgesetze herrschen, gleichzeitig aber die erfolgreichste Wirtschaft der Vereinigten Staaten beheimatet sein. "Wir sind ein Modell für den Rest der Welt", so Schwarzenegger. "Und ich bin ganz überzeugt, dass Österreich das gleiche tun kann. Und damit auch ein Vorbild sein wird. Dazu wünsche ich euch viel Erfolg."

CommentCreated with Sketch.14 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Schwarzenegger freue sich auf ein Wiedersehen beim nächsten "Austrian World Summit" am 26. Mai in Wien. Die "steirische Eiche" kämpft seit langer Zeit für den Klimaschutz und zeigte sich auch als Fan von Klima-Kämpferin Greta Thunberg. "Es war fantastisch, meine Freundin und eine meiner Heldinnen, Greta Thunberg, zu treffen", schwärmte Schwarzenegger Ende 2019.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikInnenpolitikArnold SchwarzeneggerPolitik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren