Was jetzt? Kahn und Hoeneß verwirren Bayern-Fans

Oliver Kahn und Uli Hoeneß lassen Fans über die Zukunft von Leroy Sane rätseln.
Oliver Kahn und Uli Hoeneß lassen Fans über die Zukunft von Leroy Sane rätseln.Imago Images
Uli Hoeneß machte den Bayern-Fans Hoffnung auf die baldige Verpflichtung von Leroy Sane. Oliver Kahn widerspricht dem ehemaligen Big Boss der Münchner.

Bayern steht vor dem Gewinn der achten Meisterschaft in Folge. Fünf Runden vor Schluss liegt der Tabellenführer sieben Zähler vor Verfolger Dortmund. Fast brisanter als der Titelkampf sind in München derzeit die Transferfragen. Bleibt David Alaba? Kommen die Superstars Leroy Sane und Kai Havertz?

Vorstandsmitglied Oliver Kahn gibt eine klare Antwort: "Bei Transfers im Sommer bin ich eher skeptisch. Bei Alaba nicht. Er hat eine Entwicklung genommen, als Chef. Wir sind alle zufrieden mit ihm." Der Ball liegt also beim ÖFB-Star, der sich in den nächsten Wochen entscheiden will.

Spannend: Mit seinen Aussagen über Sane widerspricht Kahn nicht nur der Darstellung der "Bild", wonach sich die Münchner mit dem Manchester-City-Legionär schon auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt hätten. Er stellt sich auch gegen Ex-Präsidenten Uli Hoeneß. Dieser hatte dieser Tage über die entwicklungsfähige Mannschaft der Bayern geschwärmt, "ich hoffe auch mit Leroy Sane, mit Coman, mit Gnabry. Ich kann mir gut vorstellen, wenn alles optimal läuft, dass bei Bayern München gerade eine neue Ära beginnt".

Während Hoeneß schon öffentlich über den möglichen Neuzugang spricht, tritt Kahn auf die Euphoriebremse: "Sane hat eine Verletzung hinter sich, versucht Stück für Stück wieder Anschluss zu finden. Ich glaube, es ist heute schwierig, hier und heute über Spieler zu sprechen, die einen gültigen Arbeitsvertrag haben." Der angesprochene Vertrag beim Premier-League-Klub läuft noch bis Sommer 2021.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen