Was sich bei deinen Liefer-Bestellungen nun ändert

Lebensmittel und Drogerieartikel dürfen jetzt auch am Samstag bis 22 Uhr geliefert werden.
Lebensmittel und Drogerieartikel dürfen jetzt auch am Samstag bis 22 Uhr geliefert werden.Maksym Belchenko / istock
Lebensmittel und Drogerieartikel dürfen jetzt auch am Samstag bis 22 Uhr geliefert werden. So soll das Corona-Ansteckungsrisiko minimiert werden.

Die Dienstzeiten im Lebensmittelhandel und von Drogeriemärkten werden ausgeweitet, um eine Grundversorgung – selbst während des Lockdowns – auch am Samstag bis 22 Uhr zur Verfügung zu stellen. Bisher war das nur bis 18 Uhr möglich.

Beitrag zum Gesundheitsschutz

Damit möchte die Regierung auch jene Personen unterstützen, die aufgrund einer Coronavirus-Infektion, einer behördlich angeforderten Quarantäne oder aus körperlichen und beruflichen Gründen das Haus nicht verlassen können. Ziel sei es, durch die Ausweitung der Lieferdienste die physischen Kontakte in den Geschäften zu reduzieren, dadurch die Infektionszahlen weiter zu senken und eine Versorgung mit Grundgütern des täglichen Lebensbedarfs sicherzustellen.

Auch Tätigkeiten wie das Kommissionieren von Waren sowie die Entgegennahme, Bearbeitung oder Weiterleitung von Bestellungen sind erlaubt. Die neue Liefer-Regelung soll vorerst bis Jahresende gelten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronatestCoronavirusCorona-AmpelEssenLebensmittelChristine AschbacherÖVPBundesregierung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen