Was, wenn ein schwarzes Loch neben dir auftaucht?

Schwarze Löcher sind eines der größten Mysterien des Universums. Klar ist aber: Ein Treffen würde für uns nicht gut enden.
Um gleich mal ein wenig Spannung zu nehmen: Wenn jetzt ein schwarzes Loch neben dir auftaucht, dann stirbst du. Und zwar so schnell, dass du diesen Text hier gar nicht mehr lesen könntest. Da du aber noch immer weiter liest ist eines ziemlich sicher: Neben dir ist kein schwarzes Loch!

Was würde aber genau passieren, wenn eines auftaucht?

Sagen wir eines, dass so groß ist wie eine 1-Euro-Münze. Ohne viel herumreden: Dann hätten wir alle ein großes Problem. Mit so einer Größe hätte das schwarze Loch mehr Masse als die Erde. Damit wäre auch die Anziehungskraft des kleinen Punkts enorm hoch. Konkret würde dich das Mini-Loch in kleinste Zellteilchen auseinander reißen und dich verschlingen. Das würde alles so schnell passieren, dass es dir gar nicht auffallen würde.

In der selben Zeit würde sich das schwarze Loch auf den Weg zum Erdkern machen. Gleichzeitig würde sich aber unser Planet zum Loch hinbewegen. Letzten Endes würde der münzgroße Punkt genau in der Mitte des Planeten sein und diesen langsam aber sicher von innen auffressen.

Es geht aber noch weiter: Die Anziehungskräfte des schwarzen Lochs würden sich auf das ganze Sonnensystem auswirken. So würde der Asteroidengürtel ziemlich sicher Kurs auf die Erde nehmen. Einen wirklichen "Gürtel" gäbe es nicht mehr. Die Gesteinsbrocken würden wie wild durch unser Sonnensystem rasen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Für die Planeten in unserer Umgebung würde sich vorerst aber wenig ändern. Einzig die Umlaufbahnen könnten ellipsenförmiger werden.

Wenn aber die Masse offenbar das Chaos bringt, was wenn das schwarze Loch lediglich so eine Masse wie die Münze hätte?

Dann würden wir das Loch in erster Linie gar nicht sehen. Es hätte einen Radius von 10^-30 Meter! Zum Vergleich: Ein Wasserstoffatom ist ist mit 10^-11 Metern um "einiges" größer. Das Verhältnis vom schwarzen Loch zum Atom wäre so wie die Größe vom Wasserstoffatom zur Sonne. Also praktisch unsichtbar!

Und eigentlich auch nicht existent. Denn innerhalb kürzester Zeit würde das schwarze Loch aufgrund der Hawking-Strahlung verdampfen. Das ist für dich jedoch nicht sonderlich gut. Eigentlich ist das eine seht schlechte Nachricht für alle in deiner Umgebung. Denn fällt der kleine Punkt in sich zusammen, folgt eine Mega-Explosion. Sie wäre drei Mal so groß wie jene in Hiroshima. Damit ist klar: Du würdest es in keinem Fall überleben, wenn jetzt ein schwarzes Loch neben dir auftaucht. Die gute Nachricht ist aber, dass die Chancen dafür, dass das in nächster Zeit passiert, sehr gering sind.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsScience

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen