Wasserleiche gefunden: Identität jetzt geklärt

Mit den Bildern der Wasserleiche bat die Polizei um Hinweise zu der Toten.
Mit den Bildern der Wasserleiche bat die Polizei um Hinweise zu der Toten.Bild: LPD OÖ
Die Identität jener Wasserleiche, die vergangenen Mai im Inn gefunden wurde, ist geklärt. Es handelt sich um eine 55-jährige deutsche Staatsbürgerin.
Am 21. Mai wurde beim Inn-Kraftwerk bei Ranshofen (Bez. Braunau) von einem Mitarbeiter des Kraftwerks eine weibliche Leiche gefunden. Die Frau dürfte rund drei Wochen im Wasser gelegen sein.

Fremdverschulden konnte schon damals nach einer Obduktion ausgeschlossen werden. Allerdings konnten zunächst keine Angaben zur Identität der Frau gemacht werden.

Die Polizei veröffentlichte Fotos der von der Toten getragenen Kleidungsstücke. In der Aussendung im Juli schrieb die Polizei damals: Der Frau wurde der Blinddarm entfernt. Des Weiteren weist die Leiche am rechten Ober- und Unterarm jeweils eine ältere Narbe von etwa zwei Zentimetern Länge auf.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mit diesen Infos bat die Polizei um Hinweise.

Umfangreiche Ermittlungen des LKA



Jetzt, rund eineinhalb Monate danach, ist das Rätsel gelöst. Wie umfangreiche Ermittlungen des Landeskriminalamts OÖ ergaben, handelt es sich bei der Leiche um eine 55-jährige deutsche Staatsbürgerin.





Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
Braunau am InnNewsOberösterreichPolizeiLeichenfund

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren