Welt

WCs in Musk-Raumkapsel defekt – Windeln für ISS-Crew

Die Toilette der SpaceX-Raumkapsel ist kaputt. Doch bald sollen damit vier Astronauten zur Erde zurückkehren. Nun sind Windeln für die Crew angesagt. 

Teilen
Vier Astronauten steht demnächst die Rückkehr auf die Erde mit einer SpaceX-Raumkapsel bevor – jedoch ohne funktionierende Toilette. 
Vier Astronauten steht demnächst die Rückkehr auf die Erde mit einer SpaceX-Raumkapsel bevor – jedoch ohne funktionierende Toilette. 
Science Photo Library / picturedesk.com

Vier Mitglieder der derzeitigen Besatzung der internationalen Raumstation ISS müssen bei ihrer Rückkehr zur Erde auf die Bordtoilette ihrer SpaceX-Kapsel verzichten – die ist nämlich defekt. Nasa-Astronautin Megan McArthur bezeichnete die Aussicht auf einen Flug in Windeln am Freitag als "suboptimal", fügte aber schnell hinzu, dass ein Aufenthalt im Weltraum "voller kleiner Herausforderungen" sei, die gemeistert werden müssten.

"Das ist bloß eine mehr, um die wir uns in unserer Mission kümmern müssen. Wir machen uns deswegen keine grossen Sorgen." Der Rückflug von der ISS zur Erde dauerte in der Vergangenheit bis zu 37 Stunden. Heutzutage, wenn alles gut geht, könnte die Crew schon nach ungefähr vier bis sieben Stunden auf der Erde landen.

    Es ist die bereits zweite bemannte Mission der Nasa, mit dem privaten Unternehmen Astronauten ins All zu schicken – es handelt sich aber nach dem Testflug um den ersten regulären Flug.
    Es ist die bereits zweite bemannte Mission der Nasa, mit dem privaten Unternehmen Astronauten ins All zu schicken – es handelt sich aber nach dem Testflug um den ersten regulären Flug.
    Reuters

    Die Verantwortlichen auf der Erde mussten – eventuell noch am Freitag (US-Zeit) - entscheiden, ob McArthur und ihre drei Kollegen schon am Wochenende zur Erde zurückfliegen. Der Flug der Nachfolgebesatzung mit dem deutschen Astronauten Matthias Maurer ist verschoben worden. Auch deren Kapsel hatte Probleme mit der Bordtoilette, die aber im Gegensatz zu der im Orbit repariert werden konnte.

    Mit McArthur werden der französische Astronaut Thomas Pesquet, der Japaner Akihiko Hoshide und der US-Amerikaner Shane Kimbrough zur Erde zurückkehren. Auf der ISS bleiben ein US-amerikanisches und zwei russische Besatzungsmitglieder.

    Mit SpaceX verwirklicht Tesla-Gründer Elon Musk seinen Traum vom bemannten Weltraum-Tourismus. Seit 2020 führt SpaceX bemannte Raumflüge für die NASA zur ISS durch. Seit September 2021 werden auch Privatpersonen ins All befördert.

      <strong>In der ISS ist es laut und stinkig!&nbsp;</strong>Wusstest du, dass es auf der ISS nicht gut riecht und alles andere als still ist? "Das Lüftungssystem ist sehr laut", sagte der Astronaut Alexander Gerst einmal. Luftaustausch findet in der Schwerelosigkeit nur statt, wenn man ihn durch Ventilatoren herstellt – entsprechend viele gibt es in dem riesigen Gebilde. Hinzu kommen Pumpen, Kompressoren, Bordelektronik, Hardware. Damit ist es etwa so laut wie an einer stark befahrenen Straße. Zum Geruch der ISS schrieb der frühere US-Astronaut Scott Kelly, der fast ein Jahr auf der ISS zubrachte, in seinem Buch "Endurance", dass es vor allem nach den Ausgasungen der Geräte rieche. Hinzu komme Körpergeruch und der des Abfalls. Obwohl man den Abfall hermetisch isoliere und ihn nur alle paar Monate entsorge. Der Weltraum wiederum rieche nach verbranntem Metall – ähnlich wie Wunderkerzen.
      In der ISS ist es laut und stinkig! Wusstest du, dass es auf der ISS nicht gut riecht und alles andere als still ist? "Das Lüftungssystem ist sehr laut", sagte der Astronaut Alexander Gerst einmal. Luftaustausch findet in der Schwerelosigkeit nur statt, wenn man ihn durch Ventilatoren herstellt – entsprechend viele gibt es in dem riesigen Gebilde. Hinzu kommen Pumpen, Kompressoren, Bordelektronik, Hardware. Damit ist es etwa so laut wie an einer stark befahrenen Straße. Zum Geruch der ISS schrieb der frühere US-Astronaut Scott Kelly, der fast ein Jahr auf der ISS zubrachte, in seinem Buch "Endurance", dass es vor allem nach den Ausgasungen der Geräte rieche. Hinzu komme Körpergeruch und der des Abfalls. Obwohl man den Abfall hermetisch isoliere und ihn nur alle paar Monate entsorge. Der Weltraum wiederum rieche nach verbranntem Metall – ähnlich wie Wunderkerzen.
      Science Photo Library / picturedesk.com
        <strong>04.03.2024: Klare Mehrheit der Österreicher für Asyl-Obergrenze null.</strong> Die Debatte um strengere Asylgrenzen hat nach Aussagen von Tirols SP-Chef Dornauer wieder Fahrt gewonnen. <em>'"Heute"'</em> weiß, <a data-li-document-ref="120023240" href="https://www.heute.at/s/56-der-oesterreicher-fuer-asyl-obergrenze-null-120023240">wie die Österreicher denken &gt;&gt;</a>
        04.03.2024: Klare Mehrheit der Österreicher für Asyl-Obergrenze null. Die Debatte um strengere Asylgrenzen hat nach Aussagen von Tirols SP-Chef Dornauer wieder Fahrt gewonnen. '"Heute"' weiß, wie die Österreicher denken >>
        GIAN EHRENZELLER / Keystone / picturedesk.com