Wegen 20 Euro am Linzer Hauptbahnhof ausgeraubt

Im Raucherbereich des sogenannten "Kärntnerauges" wurde der 22-Jährige laut Polizei zusammengeschlagen.
Im Raucherbereich des sogenannten "Kärntnerauges" wurde der 22-Jährige laut Polizei zusammengeschlagen.Mike Wolf
Ein Mann (51) wurde am Linzer Hauptbahnhof von einem unbekannten Täter niedergeschlagen. Seine Beute: gerade einmal 20 Euro.

Am Linzer Hauptbahnhof wurde in der Nacht auf Dienstag ein Mann (51) aus dem Bezirk Rohrbach ausgeraubt. Gegen 4.15 Uhr sprach ihn laut Polizei ein Unbekannter beim sogenannten "Kärntnerauge" in der Unterführung vor dem Eingang zum Bahnhof an und bat ihn, ihm seine Bankomatkarte zu geben.

Nachdem er sich weigerte, dies zu tun, forderte ihn der Täter auf, ihm in die Tiefgarage zu folgen. Der 51-Jährige folgte dem Mann, in der Garage schlug ihn der Unbekannte allerdings wortlos nieder. Anschließend bediente er sich an der Geldbörse. Seine Beute: gerade einmal 20 Euro.

Polizei bittet um Hinweise

Nach dem Raub flüchtete der Täter in eine unbekannte Richtung, sein Opfer musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei bittet um Hinweise zum Täter an die Polizeiinspektion Hauptbahnhof unter der Telefonnummer 059 133 / 4583-100.

Schon der zweite Vorfall in kurzer Zeit

Bereits wenige Stunden zuvor kam es zu einem anderen Vorfall am "Kärntnerauge": Gegen 18 Uhr wurde ein junger Mann (22) im Raucherbereich von mehreren Unbekannten zusammengeschlagen. Auslöser dafür war, dass der 22-Jährige ihnen den Mittelfinger gezeigt hatte, schreibt die Polizei ein einer Aussendung. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und musste ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. kat TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzBahnhofRaub

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen