Wegen Corona: 4.000 Kinder holen jetzt Radlprüfung nach

Louisa, Emanuel und Emilie haben sie bereits nachgeholt und auch bestanden: die Radfahrprüfung. Polizist Martin Broucek und Lehrerin Simone Cembran sowie LR Günther Steinkellner freuen sich mit ihnen.
Louisa, Emanuel und Emilie haben sie bereits nachgeholt und auch bestanden: die Radfahrprüfung. Polizist Martin Broucek und Lehrerin Simone Cembran sowie LR Günther Steinkellner freuen sich mit ihnen.Land OÖ/Daniel Kauder
8.500 Kinder wurden von der Corona-Krise ausgebremst, mussten ihre Radlprüfung verschieben. 4.500 konnten sie mittlerweile nachholen, der Rest folgt.

Kaum einer hat bei all den Einschränkungen daran gedacht: rund 8.500 Schüler mussten ihre heißersehnte Radfahrprüfung auf Eis legen - vorerst.

Denn auch wenn so durch den Lockdown mehr Zeit zum Lernen für die theoretische Prüfung blieb, mit Anfang Mai konnten die ersten dann doch unter Beweis stellen, wie gut sie auch die Praxis geübt hatten und im Straßenverkehr genau wissen, worauf es ankommt:

Vorrangsregeln beachten, richtig Handzeichen geben und beim Abbiegen gut aufpassen. 

4.500 Kinder konnten die Prüfung bislang absolvieren, der Rest, also 4.000 sollen bis zu den Sommerferien noch drankommen. Da gibt es noch viel zu tun für die Verkehrserzieher und Radfahrprüfer der Polizei. 

Großes Lob für ihren flexiblen Einsatz gab es von LR Günther Steinkellner: "Es ist eine tolle Leistung aller Beteiligten, die sich dafür eingesetzt haben, dass die Prüfungen bis Schulende abgehalten werden können. Auch den Eltern, die während der schwierigen Lockdown-Phase ihre Kinder theoretisch auf die Prüfungen vorbereitet haben, gilt ein großes Lob."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
RadfahrenPrüfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen