Wegen Trockenhaube landete Ehepaar im Spital

Eine mindestens 30 Jahre alte Trockenhaube, die eine 77-jährige Frau verwenden wollte, hat am Donnerstag in Leonding (Bezirk Linz-Land) zu brennen begonnen. Die Frau und ihr 78-jähriger Ehemann wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Kurz nach 8.00 Uhr drehte die 77-Jährige im Schlafzimmer die Trockenhaube auf. Als sie nur ein Brummen hörte, schaltete sie das Gerät wieder aus. Wenig später versuchte die Frau es noch einmal - wieder ohne Erfolg. Daraufhin steckte sie die Trockenhaube aus.

Gegen 8.30 Uhr nahm das Ehepaar aus dem ersten Stock beißenden Geruch und Rauch wahr. Als der Mann ins Schlafzimmer ging, sah er bereits Flammen und alarmierte die Feuerwehr, die den Brand löschte. Wie die Ermittlungen ergaben, hatte ein elektrischer Defekt an dem alten Gerät den Brand ausgelöst.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen