"Wellenbrecher-Shutdown": der neue Deutschland-Lockdown

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkelpicturedesk.com
Merkel warnt: "Noch vier Mal Verdopplung und das System ist am Ende." Der "Wellenbrecher-Shutdown" soll Abhilfe leisten.

Auch in Deutschland schießt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in die Höhe. Am Mittwoch will Angela Merkel laut Medieninformationen gemeinsam mit den Länderchefs weitgehende Einschränkungen beschließen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will am Mittwoch gemeinsam mit den Länderchefs weitgehende Einschränkungen beschließen. Nach Informationen von Focus-Online lautet der interne Name der neuen Maßnahmen "Wellenbrecher-Shutdown". Demnach könnten ab kommender Woche alle "Einrichtungen, die dem Vergnügen dienen, vorerst geschlossen werden". Dazu würden Restaurants, Bars aber auch Museen und Theater zählen.

Wie die "Bild"-Zeitung zudem berichtet, habe Merkel in der Fraktionssitzung am Dienstag deutliche Worte gefunden. "Noch vier Mal Verdopplung und das System ist am Ende", warnte die Bundeskanzlerin. Die Zahl der Neuinfizierten verdopple sich nun alle sieben bis acht Tage. Die Zahl der belegten Intensivbetten verdopple sich alle zehn Tage. Doch man wisse ja, was zu tun sei. "Kontakte reduzieren."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
DeutschlandCoronavirusCoronatestRegierungAngela Merkel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen