Weltärztechef: Pflicht für Schals oder Tücher "läche...

Der Weltärztepräsident Montgomery hält nichts von der Maskenpflicht. Schals oder Tücher gar für "lächerlich". Diese können Menschen in falscher Sicherheit wiegen.

Die Maskenpflicht gilt mittlerweile in vielen Ländern. Doch über Sinn und Unsinn des Tragens einer Maske zum Schutz vor der Ausbreitung des Coronavirus sind sich die Experten nach wie vor uneinig.

Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery kritisierte etwa die Maskenpflicht als kontraproduktiv. "Wer eine Maske trägt, wähnt sich sicher, er vergisst den allein entscheidenden Mindestabstand", sagte Montgomery der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Bei unsachgemäßem Gebrauch könnten Masken gefährlich werden.

Pflicht für Schals oder Tücher "lächerlich"

Im Stoff konzentriere sich ein Virus, beim Abnehmen berühre man die Gesichtshaut, schneller könne man sich kaum infizieren, sagte Montgomery. Eine gesetzliche Maskenpflicht könne es nur für echte Schutzmasken geben, eine Pflicht für Schals oder Tücher sei "lächerlich".

Zugleich verwies er darauf, dass man derzeit noch alle "echt wirksamen Masken" für das medizinische Personal, Pflegende und Gefährdete brauche.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GesundheitCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen