Weltweiter Hotelpreis stieg fünftes Jahr in Folge

Bild: Fotolia

Die durchschnittlichen Hotelpreise auf der ganzen Welt sind das fünfte Jahr in Folge gestiegen. Sie haben sich im ersten Halbjahr 2014 im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent erhöht.

Laut dem Hotel Price Index von Hotels.com liegt der durchschnittliche internationale Preis derzeit bei 115 Punkten. Das sind 15 Punkte mehr als bei der ersten Auswertung vor zehn Jahren und nur vier Punkte weniger als beim Rekordhoch im Jahr 2007.

Besonders dramatisch war der Anstieg in der Karibik und in Lateinamerika (6 Prozent). Die Karibik erreichte mit 141 Punkten den höchsten jemals erreichten Indexwert für eine einzelne Region. In Lateinamerika, das elf Punkte dahinter liegt und somit den besten bisher gemessenen Wert erreichte, ist der Auftrieb auch auf die Fußball-WM in Brasilien zurückzuführen.

Europa und der Nahe Osten erreichten ein Wachstum von 5 Prozent - der Indexwert liegt bei 110 Punkten. Auch in den USA (118 Punkte) betrug die Wachstumsrate fünf Prozent. In Asien (105 Punkte) und der Pazifikregion (121 Punkte) gab es hingegen keine Veränderung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen