Weniger Test-Standorte in Wiener Neustadt!

Die Kapazitäten in Corona-Teststraßen werden in Wr. Neustadt "zurückgefahren".
Die Kapazitäten in Corona-Teststraßen werden in Wr. Neustadt "zurückgefahren".Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
Immer mehr Wiener Neustädter sind geimpft - und die Zahl der Neuinfektionen sinkt. Daher wird die Zahl der Teststationen reduziert.

Ab 21. Juni gibt es in Wiener Neustadt nur noch zwei Teststationen. Die generelle Umorganisierung im Land Niederösterreichhängt hängt hauptsächlich mit den sinkenden Infektionszahlen zusammen. Diese Änderung betrifft vor allem mobile Testteams und Drive-in-Stationen.

Seitens des Wiener Neustädter Rathauses heißt es gegenüber dem ORF, dies geschehe „aufgrund der immer höheren Durchimpfungsrate und der massiv sinkenden Infektionszahlen“.

Zwei große Teststationen bleiben in Wiener Neustadt allerdings bestehen. In der Arena Nova und am Marienberg kann man sich weiterhin täglich testen lassen, wie auch in den neun Apotheken der Stadt.

"Teststationen können zurückgefahren werden"

Aufgrund der vielen Neuinfektionen im Laufe des Frühjahres, wurden in der zweitgrößten Stadt Niederösterreichs die Maßnahmen massiv verschärft. Ausreisekontrollen und eine Aufstockung des Testangebotes, sollten die Lage wieder stabilisieren. 50.000 Tests pro Tag (!) mussten als Angebot bereitstehen, um Bewohnern die Möglichkeit zum Verlassen der Stadtgrenzen zu gewähren.

Wie ein Sprecher von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) dem ORF erklärte, wurden diverse Drive-In-Stationen und mobile Teststationen "zurückgefahren". Zwar bleiben sie auch weiterhin in Betrieb, werden aber ihre Kapazitäten minimieren und die Öffnungszeiten verkürzen. Man könne sich diesen Schritt erlauben, da die Infektionszahlen "glücklicherweise zurückgehen", ergänzte der Sprecher weiter im Gespräch mit dem ORF.

Gemeinden haben Entscheidungsvollmacht

Hinsichtlich der Teststraßen in Gemeinden obliegt die Entscheidungsvollmacht den Gemeinden selbst. Auch um Touristen mögliche Zugänge zu erleichtern, will man das Testangebot in vielen Gemeinden auch über den Sommer anbieten.

Einen Rückgang der Testungen verzeichnet indes nicht nur Wr. Neustadt, auch in ganz Niederösterreich minimierten sich die Zahlen rasant: Waren es an Wochenenden Ende Mai noch 90.000 Menschen in den Teststraßen, verzeichnete Notruf Niederösterreich am Samstag und Sonntag eine Zahl von 64.000 Testungen.

Der Fortschritt bei den Impfungen mache einen großen Teil aus, außerdem stieg die Zahl der Selbsttests, verglichen mit dem Vergleichszeitraum, Ende Mai um 30.000.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rai Time| Akt:
CoronatestCoronavirusLong CovidFFP2-MaskeNeuinfektionenWiener Neustadt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen