"Wenns nochmal so deppat stehen, fehlt die Stoßstange!"

Ein Unbekannter fühlte sich von einem geparkten Pkw so sehr belästigt, dass er dem Lenker beim nächsten Mal den Verlust seiner Stoßstange androhte.

Falschparker können schon mal für viel Ärger sorgen, allerdings schien ein Unbekannter auf eine Situation nun etwas überreagiert zu haben, wie eine "Heute"-Leserreporterin am Dienstag berichtete. "Das Auto steht nicht gerade ideal", erzählt sie und meint den schwarzen Smart, dessen Reifen ganz knapp hinter einer gelben Markierungslinie einer Garage geparkt wurden. "Aber so eine Reaktion ist wohl auch sehr übertrieben."

Pkw sollte Markierungslinien nicht berühren

Der Unbekannte soll seinem Ärger nämlich in Form einer handgeschriebenen Notiz Luft gemacht haben, die er auf der Windschutzscheibe des betroffenen Autos hinterlassen hat. "Wenn Sie nochmals so deppat dastehen, fehlt die Stoßstange!", ist auf dem kleinen Zettel zu lesen.

Der Smart-Lenker ist selbst über diese Nachricht an seinem Auto in der Sperrgasse, Ecke Viktoriagasse, in Wien-Fünfhaus überrascht. "Ich hab nicht gewusst, dass ein Lkw in der Garage geparkt hat, sonst hätte ich mich natürlich anders hingestellt", erklärt er sarkastisch. Idealerweise sollte ein Fahrzeug die Markierungslinien einer Parkfläche möglichst nicht berühren und auf gar keinen Fall überschreiten. 

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rhe TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeserWienParken

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen