Wer diesen Mann gesehen hat, kriegt 2.000 Euro

Dieses Foto veröffentlichte die Polizei Wien am Sonntag.
Dieses Foto veröffentlichte die Polizei Wien am Sonntag.LPD WIen
Nach einem Banküberfall in Wien-Margareten ist der bewaffnete Täter noch immer auf der Flucht. Nun wurde eine Belohnung von 2.000 Euro ausgelobt.

Ein Geldinstitut auf der Wiedner Hauptstraße wurde am Donnerstag Opfer eines Banküberfalls. Der Täter war mit einem Mund-Nasen-Schutz maskiert, zog eine Pistole, bedrohte die Angestellte und ergriff mit seiner Beute die Flucht. Vermutlich bog er daraufhin links in die Nikolsdorfer Gasse Richtung Stolberggasse und weiter links in die Stolberggasse in Richtung Zentagasse.

Täterbeschreibung

Nun ergeht ein Zeugenaufruf der Polizei, um den Täter zu fassen. Dieser ist ungefähr 1,70 Meter groß und hat eine mittlere Statur. Er trug eine dunkle Daunenjacke, dunkle Jeans, eine olivgrüne Stoffhaube, dunkle Sneaker mit weißer Sohle und weißen Schnürbändern.

Die Beute verstaute er in einem grünen Stoffsack mit Kordelzug. Soweit auf den Bildern der Überwachungskamera erkennbar dürfte der Mann zum Tatzeitpunkt einen Bart getragen haben. Er spricht einwandfreies Deutsch ohne Akzent. Zeugen, denen der beschriebene Mann auf der Flucht oder danach aufgefallen ist, können sich anonym an die Telefonnummer 01-31310-33800 wenden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
WienMargaretenBanküberfallÜberfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen