Wer mit dem Gamestop-Flashmob Milliarden kassierte

Während sich Reddit-User über Beträge von einigen Tausend Euro freuen, haben andere mit den Gamestop-Aktien Gewinne in Milliardenhöhe gemacht.

Es klingt wie die Geschichte von David und Goliath: Hunderttausende Kleinanleger tun sich zusammen und zwingen riesige Hedgefonds in die Knie. Viele Kleinanleger machte Kurssprung der Gamestop-Aktie auf dem Papier reich, manche gar zu Millionären.

Doch nicht nur die kleinen Player profitierten von den Kurs-Kapriolen. Wie die Handelszeitung schreibt, haben auch Investment-Firmen und Milliardäre viel Geld mit der Gamestop-Aktie verdient. Also genau jene bei den Reddit-Usern verhassten Player.

In der Bildergalerie oben siehst du, wer mit dem Gamestop-Flashmob abkassiert hat.

Neben zahlreichen Investmentfirmen und Privatpersonen haben auch Banken vom Boom der Gamestop-Aktien profitiert. Die Schweizer Nationalbank (SNB) hat in ihrem Portefeuille 132.000 Gamestop-Aktien. Diese waren am 30. September 2020 1,4 Millionen Dollar wert, wie der Finanz-Blog Inside Paradeplatz schreibt. Mit dem Kursanstieg der Gamestop-Aktie hat die SNB 44 Millionen Dollar verdient.

Ob die vielen Kleinanleger sich bewusst waren, dass bei einem Kursanstieg der Gamestop-Aktie auch Investmentfirmen und reiche Menschen profitieren, ist nicht klar. Vor allem bei den Kleininvestoren in den USA dürften auch nostalgische Gefühle eine Rolle gespielt haben, wie CNBC schreibt. Viele würden Gamestop als Laden aus der Kindheit kennen und hätten so noch ein wenig Spass damit gehabt, bevor der Name für immer verschwindet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
AktienBörseWirtschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen