Werbung für TTIP: Obama bei Merkel in Hannover

US-Präsident Barack Obama ist am Sonntag Mittag in Hannover gelandet, um Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu treffen. Außerdem wohnte er der Eröffnung der Hannover Messe bei, deren Partnerland die USA in diesem Jahr sind. Der Besuch wurde von heftigen Protesten wegen des TTIP-Abkommens begleitet.

US-Präsident Barack Obama ist am Sonntag Mittag in Hannover gelandet, um Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu treffen. Außerdem wohnte er der Eröffnung der Hannover Messe bei, deren Partnerland die USA in diesem Jahr sind. Der Besuch wurde von heftigen Protesten wegen des -Abkommens begleitet.

Die Kameraleute brachten sich in Stellung, Die Dächer des Flughafens waren gesäumt von schwer bewaffneten Securities. Merkel begrüßte Obama am Flughafen  Langenhagen. Danach war ein Empfang am Schloss Herrenhausen mit militärischen Ehren geplant. Für Sonntag Nachmittag war ein Gespräch zwischen Obama und Merkel geplant.

Themen ihres Gesprächs waren neben den bilateralen Beziehungen die Krisen in Syrien und Libyen und damit verbunden die Terrorgefahr und die Flüchtlingskrise, auch der Krieg in der Ukraine, die Zukunft Europas und besonders die Gefahr des Austritts Großbritanniens aus der EU wurden diskutiert.

Nach dem Treffen eröffneten der Präsident und die Kanzlerin am Sonntagabend die . Dann stand ein Abendessen im herrschaftlichem Rahmen des Schlosses Herrenhausen mit führenden Wirtschaftsvertretern an.

Am Montag wird Obama auf der Messe eine politische Rede halten. Obama will in Deutschland um das werben. Zuvor hatten rund 35.000 Demonstranten gegen TTIP protestiert.

Falsche Deutschland-Flagge

Auf einer digitalen, offiziellen Einladung, die an Organisatoren verschickt wurde, ist eine falsche Deutschland-Flagge abgebildet worden: rot-schwarz-gelb, statt schwarz-rot-gelb.


Obamabesuch in Deutschland. Briefing. Finde den Fehler.
— Martin Bialecki (@MaBialecki)

Mini-Gipfel geplant

Am Nachmittag hat Merkel zu einem Minigipfel mit Großbritanniens Premier David Cameron, Frankreichs Präsident François Hollande und Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi geladen.
Obama hat die Nacht in London verbracht, wo er Prinz William einen Besuch abstattete. Empfangen wurde er abends auch vom kleinen . In London hatte Obama zuvor die Briten ungewöhnlich deutlich vor einem Brexit gewarnt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen