Wetter-Experten sagen neue Unwetter in Österreich voraus

Starkregen-Unwetter verursachten am vergangenen Wochenende in Salzburg schwere Schäden.
Starkregen-Unwetter verursachten am vergangenen Wochenende in Salzburg schwere Schäden.NEUMAYR / APA / picturedesk.com
Die nächsten Tage verlaufen dank Hoch Dana sommerlich warm und dazu gibt es viel Sonnenschein. Doch am Horizont braut sich bereits etwas zusammen.

Nach den Unwettern vom Wochenende steht diese Woche ganz im Zeichen einer deutlichen Wetterberuhigung. Bis einschließlich Freitag dominieren im Alpenraum hoher Luftdruck und warme Luftmassen, Gewitter bleiben die Ausnahme und fallen nicht heftig aus. Erst am Wochenende nimmt von Westen her die Neigung zu schweren Gewittern wieder zu.

Die Prognose im Detail


Der Mittwoch hat insgesamt viel Sonnenschein zu bieten, vor allem im Osten sowie am Nachmittag über den Bergen halten sich jedoch ein paar Quellwolken. Verbreitet bleibt es aber ganztags freundlich. Am ehesten sind im Südwesten einzelne Regenschauer möglich.

Bei schwachem bis mäßigem, im Osten auch noch zeitweise lebhaftem Nordwestwind liegen die Höchstwerte zwischen 23 und 31 Grad.

Auch am Donnerstag scheint im ganzen Land die Sonne. Die meisten Quellwolken bleiben harmlos, nur über den Bergen von Osttirol und Oberkärnten bilden sich am Nachmittag einzelne Regenschauer oder Gewitter.

Der Wind weht meist nur schwach bis mäßig aus nördlichen Richtungen und mit 24 bis 30 Grad bleibt es sommerlich warm.

Neue Unwetter kommen

Der Freitag präsentiert sich im Süden von seiner wechselhaften Seite, hier halten sich von der Früh weg einige Wolken und vom Bergland ausgehend breiten sich tagsüber Schauer bzw. Gewitter bis ins Grazer und Klagenfurter Becken aus.

Auch am Alpenhauptkamm nimmt die Gewitterneigung allmählich zu, meist sonnig bleibt es im Norden und im östlichen Flachland. Die Temperaturen steigen auf 23 bis 31 Grad.

Am Samstag ziehen im Westen von Beginn an ausgedehnte Wolken durch und zunächst stellt sich ein freundlicher Sonne-Wolken-Mix ein. Ab den Mittagsstunden gehen vom Bregenzerwald über Kufstein bis zum Dachstein isolierte Hitzegewitter nieder, die teils kräftig ausfallen können. Im Norden und Osten bleibt es meist sonnig und trocken.

Der Wind weht teils lebhaft und föhnig aus südlichen Richtungen, die Temperaturen erreichen maximal 26 bis 33 Grad mit den höchsten Werten im Donauraum.

Am Sonntag sind dann nach derzeitigem Stand zusätzlich dazu auch in Ober- und Niederösterreich sowie in Wien kräftige Gewitter möglich!

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, rcp Time| Akt:
WetterÖsterreichGewitterSturmUnwetterSonneUBIMET

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen