Wetter-Experte erklärt, wann Unwetter nach Wien kommt

Heftige Hagel-Gewitter ziehen über Österreich.
Heftige Hagel-Gewitter ziehen über Österreich."Heute"/uwz.at
Heftige Hagel-Gewitter wüten am Mittwoch in mehreren Bundesländern, Wien bleibt vorerst verschont. Ein UBIMET-Meteorologe verrät, wie lange noch.

Schwere Hagel-Gewitter ziehen am Mittwoch über Österreich. In mehreren Bundesländern herrscht bereits Warnstufe rot und zwar in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich, Steiermark und Kärnten. Nur im Burgenland und in Wien gibt es noch keine Wetter-Warnungen.

"Gewitter mit Rotwarnungen gibt es aktuell im Mühl- und Waldviertel. Hauptgefahr hier sind neben Blitzschlag kleinräumige Überflutungen, da sich die Gewitter nur langsam verlangern, etwa mit 10-15 km/h. Sie lösen sich auf ihrem Weg nach Süden allmählich auf, wenn sie das Hügelland verlassen", erklärt Steffen Dietz vom Wetterdienst UBIMET auf Nachfrage von "Heute".

Laut dem Wetter-Experten handelt es sich dabei um klassische Wärmegewitter in feucht-warmer Luft. Dietz: "Durch Sonneneinstrahlung bilden sich tagsüber Quellwolken und im weiteren Verlauf lokale Schauer und Gewitter. Und dies primär über Bergen und seltener über flachem Land."

Wien bleibt verschont – vorerst

Die Bundeshauptstadt ist von den Hagel-Gewittern vorerst verschont geblieben. Doch ist noch am heutigen Mittwoch mit Unwettern in Wien zu rechnen? "Nein, vorerst nicht", beruhigt Dietz. Am Mittwoch und auch am Donnerstag seien höchstens in den Wienerwaldbezirken "mal ein kurzer Schauer" möglich.

Doch die Freude darüber hält in Wien offenbar nicht lange an. "Anders sieht es dann am Freitagnachmittag aus, dann sind auch in Wien Gewitter mit Platzregen möglich", ergänzt der Meteorologe gegenüber "Heute". Mit Durchzug eines Gewitters könne es laut Dietz dann auch je nach Niederschlagsintensität durchaus kurz um fünf bis zehn Grad abkühlen.

"Meist erholt sich die Temperatur im Nachgang aber rasch wieder, da es sich aktuell nicht um Kaltfrontgewitter oder ähnliches handelt", so der Wetter-Experte weiter. Und wie geht es in den kommenden Tagen mit dem Donnerwetter in Österreich weiter? Die Prognose ist wenig berauschend.

Wetter-Prognose

Am Donnerstag sonnig und trocken, höchstens in den Wienerwaldbezirken ist am Nachmittag mal ein kurzer Schauer möglich, die Temperaturen klettern auf bis zu 27 Grad. "Am Freitag zunächst sonnig, später vermehrt Quellwolken und am Nachmittag mal ein, zwei Schauer/Gewitter mit kurzzeitig kräftigem Regen, 25 Grad", erklärt Dietz.

Ein ähnliches Bild zeigt sich dann auch am Wochenende. Am Samstag ist es erst sonnig und warm mit 27 Grad, "zum Abend hin dann Kaltfrontdurchgang mit Gewittern und kräftig auffrischendem Nordwestwind", so der Meteorologe weiter. Die Woche endete dann windig und vorübergehend auch kühler mit maximal 22 Grad," jedoch auch sonnig und trocken".

Die gute Nachricht gibt es zum Schluss: Nächste Woche gibt es dann wieder viel Sonne und es wird zunehmend heiß mit über 30 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WetterÖsterreichUnwetterGewitter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen