Fünf Schnee-Fakten: Wo es jetzt richtig weiß wird

Ein Italientief schaufelt bis zu einem halben Meter Neuschnee nach Österreich. Wie sehr hat der Winter das Land schon im Griff? Wir haben einem Meteorologen 5 Fragen zum aktuellen Wetter gestellt.
Der Winter naht und bringt den Schnee mit: Bis zu einem halben Meter Neuschnee wird in manchen Regionen erwartet. Am Donnerstag wurde bereits in mehreren Bezirken Unwetterwarnstufe Rot ausgegeben.

"Heute.at" hat UBIMET-Meteorologe Konstantin Brandes zur aktuellen Schneesituation in den Bundesländern befragt. Der Wetterexperte erklärt, was jetzt auf uns zukommt:

Wo wird es am Freitag schneien?



Momentan schneit es vor allem schon vom Paznauntal über den Tiroler Alpenhauptkamm bis nach Osttirol und Oberkärnten, die Schneefallgrenze liegt dabei vorerst noch in rund 1.300 Meter Höhe.

CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. In den kommenden Stunden werden Regen und Schneefall von Italien her langsam stärker, dann sinkt die Schneefallgrenze allmählich gegen 1.000 Meter. Bei besonders hohen Niederschlagsintensitäten kann es sogar bis rund 800 Meter schneien.

Die betroffenen Regionen ändern sich in den nächsten Stunden vorerst kaum, am Nachmittag und Abend wird dann aber auch der Rest Nordtirols und Vorarlberg mehr und mehr vom Niederschlag erfasst. Dabei sinkt die Schneefallgrenze in der kommenden Nacht auch hier bis auf rund 800 Meter.

Wieviel Schnee fällt?



Die größten Niederschlagsmengen kommen in Osttirol und Oberkärnten zusammen, hier sind bis morgen 30 bis 60 Liter Regen pro Quadratmeter zu erwarten. In den Hochtälern oberhalb von rund 1.100 bis 1.300 Metern sind 20 bis lokal 30 Zentimeter Neuschnee zu erwarten.

Nördlich des Hauptkamms sind es deutlich weniger Regen und Schnee, hier fallen oberhalb von 800 bis 1000 m maximal 10 cm Neuschnee. Massive Neuschneemengen von teils mehr als einem halben Meter sind auf den Bergen zu erwarten.



Wie sieht die Schneelage um Wien aus?



Eher mau. Einzig in Lagen oberhalb von rund 1.800 Meter findet man derzeit eine dünne Schneedecke vor. Also etwa auf Rax, Schneeberg und Hochkar.

Nach derzeitigem Stand könnte es am Sonntag oberhalb von 1.000 Meter ein bisschen Neuschnee geben, das ist aber noch sehr unsicher. Ein Wintereinbruch bis ins Flachland ist jedenfalls auch kommende Woche nicht in Sicht. Bewohner der Bundeshauptstadt brauchen sich keine Sorgen zu machen.

Wie kalt wird das Wochenende?



Das Wochenende bringt Temperaturen, die ziemlich genau der Jahreszeit entsprechen. Am Samstag werden 4 bis 13 Grad erreicht, am Sonntag dann 4 bis 11 Grad.

Die mildesten Regionen sind dabei im Flach- und Hügelland von Niederösterreich bis in die Südsteiermark zu finden, doch auch beispielsweise im Inntal gibt es am Sonntag zweistellige Höchstwerte.

Gibt es durch den Schnee Verkehrsbehinderungen?



Auf den Landesstraßen Richtung Obergurgl und Vent werden derzeit Schneeketten empfohlen, sonst herrscht auf den Autobahnen im Land Ruhe. Auch die ÖBB melden noch keinerlei Beeinträchtigungen durch den Schnee.

Die Bilder des Tages



Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWetterSchneeWinterUBIMETWetterprognose

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren