23 Grad am Wochenende, dann wird es richtig düster

Menschen sitzen auf Bänken und am Rassen bei Sonnenschein im Stadtpark in Wien.
Menschen sitzen auf Bänken und am Rassen bei Sonnenschein im Stadtpark in Wien.ALEX HALADA / picturedesk.com (Symbolbild)
Das Wetter präsentiert sich am Wochenende in Österreich von seiner freundlichen Seite. Doch die Prognosen für die nächste Woche sind schaurig.

Österreich verbleibt am Wochenende im Einflussbereich eines Hochdruckkeils, der zwei ausgeprägte Tiefdrucksysteme über Südwest- und Nordosteuropa trennt. Bis auf ein paar Schauer im Bergland am Sonntag stellt sich somit äußerst ruhiges und meist sonniges Frühlingswetter ein.

Der Samstag hat frühlingshafte Wetterverhältnisse zu bieten, verbreitet scheint von der Früh weg die Sonne. Nur vom Waldviertel bis ins Nord- und Mittelburgenland ziehen im Laufe des Tages vorübergehend ein paar Wolken durch, es bleibt aber auch hier trocken und er freundliche Eindruck dominiert. Bei allgemein abflauendem Wind steigen die Temperaturen auf 14 bis 23 Grad.

Am Sonntag setzt sich das ruhige, frühlingshafte Wetter fort. Meist überwiegt der Sonnenschein, auch wenn der Himmel mit ein paar harmlosen Wolken nicht gänzlich ungetrübt ist. Am Nachmittag bilden sich im Süden über den Bergen Quellwolken, von den Karawanken über die Koralpe bis zum Grazer Bergland steigt die Schauerneigung vorübergehend etwas an. Der Wind weht meist schwach, im Osten auch mäßig bis lebhaft aus Nord bis Nordwest. Mit 12 bis 22 Grad bleibt es mild, vor allem im Süden.

Neue Woche startet mit Regen

Am Montag regnet es von Osttirol bis ins Südburgenland immer wieder, auch am Alpenhauptkamm und im östlichen Bergland bilden sich im Tagesverlauf einzelne Schauer. An der Alpennordseite bleibt es dagegen meist trocken und besonders vom Bodensee bis nach Oberösterreich sogar häufig sonnig. Hier weht mäßiger Nordostwind, sonst spielt der Wind keine große Rolle. Die Höchstwerte liegen zwischen 7 und 17 Grad, wobei es vor allem im Osten und Südosten deutlich abkühlt.

Der Dienstag zeigt sich nördlich der Alpen weiterhin von seiner trockenen und häufig sonnigen Seite. Im Bergland und im Süden bleibt es unbeständig mit Regenschauern, vor allem in Osttirol und Kärnten dominiert dabei der trübe Eindruck. bei schwachem bis mäßigem, im Donauraum auch lebhaftem Wind aus östlichen Richtungen, erreichen die Temperaturen je nach Sonne 8 bis 17 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
WetterÖsterreichSonne

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen