Winter-Rückkehr! Hier fällt jetzt wieder Schnee

Schnee-Comeback in Österreich
Schnee-Comeback in ÖsterreichEXPA / APA / picturedesk.com (Symbolbild)
Der Winter feiert sein Comeback in Österreich! In der Nacht auf Mittwoch bleibt es entlang der Nordalpen und im Osten weiter unbeständig. 

Bis zum Wochenende verbleibt Österreich zwischen einem sich verstärkenden Hoch namens "Queen" über der Nordsee und einem Tiefdruckkomplex über Südosteuropa in einer straffen, für die Jahreszeit sehr kalten und feuchten Nord- bis Nordostströmung. Besonders entlang der Nordalpen geht es somit in den kommenden Tagen leicht unbeständig weiter mit meist unergiebigen Regen- und Neuschneemengen. Der Süden des Landes bleibt hingegen wetterbegünstigt.

Am Dienstagabend und in der Nacht auf Mittwoch lassen sowohl die Niederschlagsintensität im Osten als auch die Schaueraktivität entlang der Nordalpen nur langsam nach. In diesen Regionen muss man somit bis Mittwochfrüh weiterhin mit durchziehenden Regen- und Schneeschauern rechnen. Die Schneefallgrenze liegt nachts zwischen 300 und 500 m. Die Mengen halten sich aber überall in Grenzen. Der Nord- bis Nordwestwind weht nach Osten zu weiter kräftig, besonders im Südosten sind stürmische Böen einzuplanen.

Schnee- und Graupelschauer

Am Mittwoch ist es von Beginn an verbreitet trüb und vom Tiroler Unterland bis in den Osten regnet oder schneit es meist leicht. Die Schneefallgrenze liegt inneralpin anfangs in den Tälern und steigt tagsüber auf 600 bis 800 Meter an. Am Nachmittag sind schließlich auch in Vorarlberg und im Tiroler Oberland meist unergiebige Schnee- und Graupelschauer zu erwarten.

Trocken und mit einigen Auflockerungen geht es südlich des Hauptkamms durch den Tag. Im Osten und Südosten weht weiterhin teils kräftiger Nordwestwind, in exponierten Lagen sind hier noch stürmische Böen möglich. Die Temperaturen erreichen von Nord nach Süd 3 bis 11 Grad.

Schneefallgrenze sinkt immer weiter

Der Donnerstag verläuft im Osten und Norden sowie entlang der Nordalpen weiterhin dicht bewölkt und zeitweise fällt Regen bzw. oberhalb von etwa 600 Meter auch Schnee. Überwiegend trocken bleibt es im Westen sowie von Osttirol bis in die Südsteiermark, hier sind auch ein paar sonnige Phasen möglich. Im östlichen Flachland frischt neuerlich lebhafter bis kräftiger Nordwestwind auf und die Temperaturen liegen zwischen 2 und 11 Grad.

Der Freitag hat in der Osthälfte neuerlich meist dicht bewölktes und insbesondere im Norden auch zeitweise nasses Wetter zu bieten. Im Süden und Westen ist es dagegen anfangs bis auf ein paar Hochnebelfelder in den Tälern noch häufig sonnig, am Nachmittag zieht es aber auch hier allmählich zu. Am Alpenostrand bleibt es windig und tagsüber weht wieder lebhafter bis kräftiger Nordwestwind. Die Höchstwerte liegen von Nord nach Süd zwischen 3 und 13 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
ÖsterreichWetterSchneeKälte

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen