Kaltfront bringt jetzt Schnee bis tief in die Täler

Darf sich auch Wien wieder bald über Schnee freuen?
Darf sich auch Wien wieder bald über Schnee freuen?picturedesk.com (Symbolbild)
Das Wetter präsentiert sich zum Wochenstart in Österreich von seiner kühlen und wechselhaften Seite. Stellenweise ist auch mit Schnee zu rechnen.

Zu Wochenbeginn erreicht die Kaltfront von Tief "Hartmut" über Weißrussland in stark abgeschwächter Form die Osthälfte der Alpenrepublik. Der Hochdruckeinfluss lässt somit etwas nach und bis zur Wochenmitte strömt aus Norden mäßig feuchte und weiterhin kühle Luft in den Alpenraum. Damit zeichnen sich vor allem im Bergland ein paar Regen- und Schneeschauer ab, warnrelevante Wettererscheinungen sind aber in den kommenden Tagen nicht zu erwarten. Erst in der zweiten Wochenhälfte gelangen nach derzeitigem Stand mit einer straffen und unbeständigen Westströmung mildere Luftmassen aus dem Atlantik nach Österreich.

Am Montag gehen von Vorarlberg bis ins Salzkammergut zunächst einzelne Schauer nieder, oberhalb von 800 m handelt es sich um Schnee. Am Nachmittag trocknet es weitgehend ab. Abseits davon geht es freundlich in den Tag, am Nachmittag sind dann im Nordosten vermehrt Wolken anzutreffen und auch in Osttirol bzw. Kärnten steigt die Schauerneigung ein wenig an. Meist freundlich bleibt es vom Innviertel südostwärts bis ins Mittel- und Südburgenland. Die Höchstwerte liegen dazu bei 3 bis 12 Grad.

Am Dienstag überwiegen insgesamt die Wolken, freundliche Ausnahmen sind anfangs das Weinviertel und am Nachmittag der Westen und Südwesten. Tagsüber bleibt es meist trocken, am Abend gehen in den Nordalpen und ganz im Norden ein paar Schneeschauer nieder. Unterhalb von etwa 600 Meter ist auch Regen dabei. Der Wind weht allenfalls im Donauraum mäßig aus Ost, sonst nur schwach. Die Höchstwerte ändern sich kaum: 2 bis 10 Grad, am kältesten bleibt es im Waldviertel.

Fast 20 Grad am Donnerstag

Der Mittwoch hat im Westen und Süden unter Hochdruckeinfluss viel Sonnenschein zu bieten, Restwolken lösen sich rasch auf. Vom Tiroler Unterland ostwärts bis ins Nordburgenland ziehen v.a. in der ersten Tageshälfte einige Schneeschauer, nur in den tiefsten Lagen unterhalb von etwa 400 Meter auch Schneeregen- oder Regenschauer durch. Am Nachmittag trocknet es zögerlich ab. Im Osten weht mäßiger Nordwestwind, von Ost nach West liegen die Höchstwerte zwischen 4 und 12 Grad.

Am Donnerstag überwiegen die Wolken, am ehesten scheint entlang der föhnigen Alpennordseite zeitweise die Sonne. Tagsüber bleibt es meist trocken, am Abend nimmt in Vorarlberg sowie nördlich der Donau die Schauerneigung allmählich zu. Der Wind dreht auf südliche Richtungen und frischt vor allem im Osten lebhaft auf, im Bergland kommt vorübergehend Südföhn auf. Mit 8 bis 18 Grad wird es allgemein deutlich milder.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
ÖsterreichWetterSchneeKälte

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen