Sonne und Nebel kämpfen um Platz am Himmel

Das ruhige, teils jedoch neblig-trübe Spätherbstwetter setzt sich auch am heutigen Freitag und am Wochenende fort. Die genaue Prognose.

Das Zentrum des derzeit wetterbestimmenden Hochs verlagert sich allmählich nach Skandinavien und an der Südflanke wird kontinentale Kaltluft nach Mitteleuropa herangeführt, vorerst bleibt es aber trocken.

Am Freitag halten sich nach einer verbreitet frostigen Nacht in den Tallagen und Niederungen erneut Nebelfelder. Besonders hartnäckig erweisen sich diese im Bodenseeraum, im Süden sowie im Mur- und Mürztal und dem Waldviertel.

Spätestens am Nachmittag zeigt sich verbreitet die Sonne. Lediglich in der Osthälfte kann es stellenweise trüb, aber trocken bleiben. Keine schlechten Voraussetzungen für die Feiernden am Klosterneuburger Leopoldifest also.

Der Wind weht mäßig, im Donauraum teils auch lebhaft aus östlichen Richtungen, zudem erreichen die Temperaturen abhängig von Sonne und Nebel 4 bis 10 Grad.

Die Bilder des Tages

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsWetterWetterWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen