Schneeflocken in Wien – hilft das in Corona-Krise?

Zwei Tage nach dem Beginn der Sommerzeit wird es in Österreich nocheinmal tiefwinterlich. Nach einer markanten Abkühlung fielen bis in tiefe Lagen Flocken. Wie es jetzt weitergeht.

Die milden Temperaturen am Wochenende bereiteten den Behörden - wie berichtet - enorme Kopfzerbrechen in der Coronakrise. Bei lauschigen 18 Grad drängten die Menschen ins Freie, feierten teilweise "Outdoor-Coronapartys" oder picknickten in Gruppen, bis die Polizei, die mit 16 Sonderstreifenwägen im Einsatz stand, dem Treiben ein Ende bereitete.

Bis Sonntag kalt

Zu Ende ist es vorerst auch mit den milden Temperaturen. Das könnte auch die Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen begünstigen. Bis nach Wien fielen Dienstagabend dichte Flocken und es war mit zarten Plusgraden merkbar kühler als noch am Sonntag. Auch der morgige Start in den Mittwoch dürfte im ganzen Land frostig werden. Bis Sonntag soll es nun zwar durchwegs sonnig, aber klirrend kalt für die Jahreszeit bleiben.

Schneeflocken fallen am 31. März in Wien vom Himmel (Video: Heute)

Wetter-Übersicht
Österreich-, Europa- und Welt-Prognose, Berg- und Skiwetter sowie Wetter-Webcams im Blick: Alle Infos gibt es hier!
Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWetterSchneeVirusCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen