WhatsApp gibt Facebook Handynummern weiter

Bild: Reuters

Der Kurznachrichtendienst WhatsApp wird künftig die Telefonnummer der Nutzer an Facebook weitergeben. Das hat das Unternehmen am Donnerstag angekündigt. Gemeinsam mit der Nummer wird auch das Userverhalten dem Mutterkonzern mitgeteilt werden. Dadurch soll "passendere Werbung" möglich sein, rechtfertigt man bei WhatsApp den Schritt.

Der Kurznachrichtendienst WhatsApp wird künftig die Telefonnummer der Nutzer an Facebook weitergeben. Das hat das Unternehmen am Donnerstag angekündigt. Gemeinsam mit der Nummer wird auch das Userverhalten dem Mutterkonzern mitgeteilt werden. Dadurch soll "passendere Werbung" möglich sein, rechtfertigt man bei WhatsApp den Schritt.

"Passendere Werbung" und "bessere Freunde" verspricht WhatsApp seinen Usern mit dem zwei Jahre nach der Übernahme durch Facebook gesetzten Schritt. Durch die Weitergabe der Nummer an Facebook habe man mehr Möglichkeiten der Zusammenarbeit. 

So soll in Zukunft verstärkt getestet werden, wie User mit Unternehmen kommunizieren können. Als Beispiel nannte WhatsApp die Warnung einer Bank vor einer gefährlichen Transaktion oder die Mitteilung einer Fluglinie, dass sich ein Flug verspätet.

Aus diesem Grund werden nun erstmals seit vier Jahren die Datenschutzrichtlinien upgedated. Die Nummer wird in jedem Fall an Facebook weitergeleitet. Es wird allerdings versichert, dass Facebook trotz der Telefonnummer keinerlei Zugriff auf die Nachrichteninhalte haben wird, die mit WhatsApp verschickt werden.

Weltweit sind mehr als eine Milliarde Nutzer bei WhatsApp angemeldet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen