Whatsapp soll schon bald deine Lügen erkennen

Falschnachrichten verbreiten sich vor allem über Messengerdienste rasend schnell. Whatsapp erwägt deshalb laut Berichten die Einführung eines neuen Buttons.
Whatsapp könnte demnächst einen "Zweifel"-Button einführen, mit dem man Lügen und Falschnachrichten besser erkennen können soll, berichtet das Portal "mimikama.at". Mit dem neuen Button sollen Nutzer Nachrichten markieren können, um anderen Nutzern zu zeigen, dass sie einer Aussage nicht vertrauen. Das soll andere Nutzer dazu anregen, den Inhalt zu überprüfen.

Geschehen soll die Meldung komplett anonym. Die Pläne basieren auf einer Studie der University of Pennsylvania. Diese besagt, dass Nutzer Beiträge eher anzweifeln, wenn andere Nutzer diese vorher markiert hatten. Der Button in der App soll ähnlich wie der "Gefällt mir"-Button auf anderen Plattformen funktionieren und eine kleine Statusanzeige bei entsprechenden Nachrichten hinterlassen.

Wann eine Sperre droht

Bisher fällt das Verbreiten von Falschnachrichten bei Whatsapp unter die Verletzung der Nutzungsbedingungen: Es ist "unter anderem verboten, Unwahrheiten zu veröffentlichen und sich illegal, bedrohlich, einschüchternd, hasserfüllt und rassistisch oder ethnisch anstößig zu verhalten", heißt es von Whatsapp. Es droht in solchen Fällen eine Sperre.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Auch hat der Messenger die Weiterleiten-Funktion eingeschränkt, um Massennachrichten zu vermeiden. Nutzer können eine Nachricht an maximal fünf Chats gleichzeitig weiterleiten. Wenn eine Nachricht mehr als fünfmal von einem Benutzer an einen anderen weitergeleitet wurde, wird diese mit einem Doppelpfeil-Symbol markiert.

Erst prüfen, dann melden

"Nachrichten mit dem Label 'Weitergeleitet' zeigen dir, ob dein Freund oder Verwandter die Nachricht geschrieben hat oder ob sie ursprünglich von jemand anderem stammt", sagt Whatsapp dazu. Das soll Anregung sein, die Fakten in der Nachricht zu prüfen, wenn man nicht sicher ist, wer die ursprüngliche Nachricht geschrieben hat.

"Selbst wenn eine Nachricht viele Male geteilt wird, macht sie dies nicht wahr. Leite keine Nachricht weiter, weil der Absender dich dazu auffordert. Wenn du eine Falschmeldung siehst, gib der Person, die sie dir geschickt hat, Bescheid, und bitte sie, die Informationen zu verifizieren, bevor sie diese teilt. Wenn eine Gruppe oder ein Kontakt ständig gefälschte Nachrichten sendet, melde ihn", heißt es bei Whatsapp.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsDigitalMultimediaWhatsappWhatsApp

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen