Multimedia

WhatsApp überrascht mit neuer Gruppen-Funktion

Berichten zufolge ist eine vergangenen Monat angekündigte, neue Funktion bei WhatsApp nun in ersten Ländern verfügbar.

Leo Stempfl
So sehen die neuen Communitys aus.
So sehen die neuen Communitys aus.
WhatsApp Blog

Auch wenn die Funktion angesichts des bereits wieder abklingenden Home-Office-Hypes etwas verspätet kommt, kann sie im beruflichen Alltag einiges an Erleichterung bieten. Die Rede ist von WhatsApp-"Communitys". Sie sind nun in einigen Ländern verfügbar, nach und nach soll die Liste erweitert werden.

Communities

Dabei handelt es sich um eine neue Funktion, mit Hilfe derer ein Administrator eine spezielle Art an Gruppen erstellen kann, die eine bessere Moderation erlauben, den Versand von Dateien mit bis zu zwei Gigabyte ermöglichen und zulassen, dass Gruppen in kleinere Chats segmentiert und gezielt Berechtigungen vergeben werden können. Die Einladung erfolgt per Link.

Der Admin kann außerdem Nachrichten anderer löschen. Zur besseren Kommunikation und Organisation soll auch beitragen, dass man innerhalb der Communities mit bis zu 31 anderen Menschen gleichzeitig in einem "Call" sein kann. Um schneller zu den neuen Gruppen-Chats zu kommen, wird in der Menüleiste das Kamera-Symbol durch ein entsprechendes ersetzt.

5.000 Mitglieder möglich

Insgesamt bis zu 5.000 Mitglieder können fortan einer sogenannten "Ankündigungsgruppe" beitreten. Dort kann nur der Admin Nachrichten schreiben, um wichtige Informationen an alle Mitglieder zu senden. Zwar kann jeder in der Ankündigungsgruppe die Gesamtzahl der Gruppenteilnehmer sehen, aber nur Community-Admins können sehen, wer diese Teilnehmer sind.

Ein konkretes Start-Datum für Österreich ist noch nicht bekannt. "Sie werden bald für Benutzer weltweit verfügbar sein. Bitte sieh zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal nach, falls Communitys in deiner Region aktuell noch nicht verfügbar sind", heißt es dazu von WhatsApp.

1/62
Gehe zur Galerie
    <strong>24.04.2024: 365-€-Jahreskarte: Finanzstadtrat macht Preisansage.</strong> Wiens Öffi-Stadtrat Peter Hanke (SP) gibt in <em>"Heute"</em> ein Versprechen ab: Die Jahreskarte der Wiener Linien wird auch 2025 um 365 Euro zu haben sein. <a data-li-document-ref="120032997" href="https://www.heute.at/s/365-jahreskarte-finanzstadtrat-macht-preisansage-120032997">Das ganze Interview &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120032711" href="https://www.heute.at/s/dieser-milliardaer-brachte-rene-benko-zu-fall-120032711"></a>
    24.04.2024: 365-€-Jahreskarte: Finanzstadtrat macht Preisansage. Wiens Öffi-Stadtrat Peter Hanke (SP) gibt in "Heute" ein Versprechen ab: Die Jahreskarte der Wiener Linien wird auch 2025 um 365 Euro zu haben sein. Das ganze Interview >>>
    Denise Auer
    Mehr zum Thema