WhatsApp zwingt bald ALLEN diese neue Funktion auf

WhatsApp steht wegen einem neuen Update in der Kritik
WhatsApp steht wegen einem neuen Update in der KritikBild: Fotolia
Alles neu im neuen Jahr gilt auch für WhatsApp. Im Jahr 2021 stehen einige Updates an, eines davon sorgt schon im Vorfeld für heftige Kritik.

Die Meldung traf viele WhatsApp-Nutzer am Montag wie ein Paukenschlag: Ab 1. Jänner gibt es auf Tausenden Handys kein WhatsApp mehr! Die Betreiber des kostenlosen Nachrichtendienstes beenden den Support für eine ältere Android-Version ein, nicht alle Smartphones werden sich updaten lassen.

Doch dabei bleibt es nicht, Insider enthüllten bereits, dass mit 8. Februar ein wichtiges Update eingespielt werden soll. Doch dessen Inhalt stößt vielen sauer auf: die neue Funktion macht es den Betreibern der zum Facebook-Konzern gehörenden App  möglich, Benachrichtigungen direkt an die User zu versenden. 

Noch schwören sie Stein und Bein, dass das Feature nicht für Werbeeinblendungen verwendet werden wird. Kritiker sehen darin aber den Grundstein für künftige Pop-Up-Ads.

 Mehr lesen: Kein WhatsApp mehr ab 1. Jänner auf Tausenden Handys

Zu dem Update gehört aber auch eine Änderung der Nutzungsbedingungen, die für weitere Verstimmung sorgt. Während solche AGB-Updates normalerweise an den meisten Usern eher unbemerkt vorübergehen, muss dieses Mal jeder Nutzer aktiv zustimmen – andernfalls kann man WhatsApp nicht mehr verwenden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
WhatsappMultimediaAppSmartphone

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen